Kaum hat Subaru den letzten Timeloop schwer verletzt überlebt, schon ist er im nächsten gefangen. Findet er in Re:ZERO – Starting Life in Another World – Vol. 3 einen Ausweg ohne dass es in Massenmord endet? 

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Daten

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Veröffentlichungsdatum: 05.03.2020
Medium: DVD/BD
Folgen: 11-15
Länge: ca. 125 Minuten
Bonus: 5 Mini-Episoden, Guidebook 3
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD MA 2.0
Japanisch: DTS-HD MA 2.0
FSK: 16
Preis: 41,95 €

Handlung

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Subaru und Ram schaffen es, Rem, die sich in einen wild gewordenen Oni verwandelt hat, zu retten und vor den Magiebestien zu fliehen. Auch der auf Subaru gewirkte tödliche Fluch kann dank Roswaal aufgehoben werden. Kurz darauf taucht ein Bote im Roswaal-Anwesen auf, der Emilia in die Hauptstadt bittet. Es geht um die bevorstehende Königswahl. 

Subaru begleitet sie auf dieser Reise, um alte Bekannte wiederzutreffen. Doch kaum angekommen, überschlagen sich die Ereignisse: Als alle fünf Kandidatinnen für den Königsthron versammelt sind, wird Emilia böse angefeindet und ihre Eignung als künftige Herrscherin infrage gestellt. Subaru, der ihre Ehre beschmutzt sieht, ernennt sich kurzerhand selbst zu ihrem Ritter und muss sich daraufhin gegen ein Mitglied der Königlichen Garde im Duell behaupten … (© KAZÉ)

Re:ZERO – Starting Life in Another World – zählt 25 Episoden und erscheint auf fünf Volumes bei KAZÉ. Ursprünglich basiert die Anime-Serie auf der gleichnamigen Light Novel-Reihe von Tappei Nagatsuki und dem Illustrator Shin’ichirou Otsuka.

Unterhaltungsfaktor

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Nachdem Subaru den letzten Timeloop mit starken Verlusten gemeistert hat, geht es direkt mit Rückblenden zu der Maid und Oni Rem weiter. Man erfährt dieses Mal mehr über ihre Vergangenheit und das Verhältnis zu ihrer älteren Schwester. Außerdem ändert sich ihr misstrauisches Verhalten gegenüber Subaru grundlegend.

Danach reihen sich drei Folgen der weiteren Handlung ohne Safepoint aneinander. Darin werden die fünf Anwärterinnen für den Thron vorgestellt, die sich voneinander charakterlich stark unterscheiden. Jede von ihnen erhält etwas Screentime, um ihren Charakter und Ziele näher zu darzulegen. 

Trotz seines Normalodaseins in der magischen Fantasywelt schafft es hierbei Subaru, Emilia vor der versammelten Mannschaft zu blamieren. Es kommt zum Streit zwischen den beiden, der den Möchtegernhelden verzweifelt zurücklässt. Nun muss er sich nicht nur gegen die tödlichen Gefahren und andere Verehrer behaupten, sondern ebenso sein angeschlagenes Verhältnis zu ihr wieder kitten. Und an dieser Stelle beginnt direkt der nächste Timeloop. 

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Die Grundidee des Anime bleibt auch weiterhin bestehen: Was Subaru auch tut, er sieht sich immer wieder blutigen Massakern gegenüber und wird nach seinem eigenen Tod zum letzten Safepoint zurückgeworfen. Bei jedem Versuch sammelt er dabei – mehr oder minder aktiv – neue Informationen und versucht vehement das blutige Endresultat zu umgehen. Da er keine besonderen Fähigkeiten aufweist, gestaltet sich sein Unterfangen als repetitiv, sehr leidvoll und psychisch belastend. Splatter, Gewalt und Wahnsinn sind dabei wieder inklusive.    

Die Anime-Serie ist durch Situationskomik und Actionszenen für alle Anhänger der Isekai-Fraktion nach wie vor unterhaltsam. Fanservice ist getreu dem Genre ein fester Bestandteil und macht es in erster Linie für ein männliches Publikum sehenswert.   

Aufmachung & Extras

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Das dritte Volume ziert ganz im Moe-Stil die Magierin Beatrice, die mit ihrer grummeligen Art vom Cover emporblickt. An der Rückseite ist lose ein Informationsblatt angefügt, das in Wort und Bild über den Inhalt informiert und erfreulicherweise keine Spuren am Einzelschuber hinterlässt.

Innerhalb des Digipacks im Einzelschuber findet sich ein 24-seitiges Guidebook, das die neuen Charaktere von verschiedenen Seiten zeigt und mit Kurzbeschreibungen näher vorstellt. Ein Episodenguide ist am Ende des Booklets ebenso mit von der Partie. Ein informatives Extra, ohne Frage!

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Im leicht bedienbaren und mit Musik hinterlegten Discmenü finden sich zudem weitere Boni. Darin sind fünf Mini-Episoden mit einer Länge von je ca. 2-3 Minuten zu entdecken. Als Chibi-Figuren gehen die Hauptcharaktere hier näher auf manche Handlungsaspekte ein oder werden in andere Welten wie Klassenräume versetzt. Alle Mini-Episoden sind OmU und leider nicht deutsch synchronisiert. 

Das Re:ZERO – Starting Life in Another World – Vol. 3 ist für einen Preis von 41,95 € (UVP) erhältlich. Für eine schöne Aufmachung, fünf Episoden, physische und digitale Extras vergeben wir an dieser Stelle eine Wertung von 10 Punkten.            

Qualität (Ton & Bild)

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Das HD-Bild im Format 16:9 ist auf einem guten Niveau. Die Farben sind kontrastreich und prächtig. In manchen Szenen bemerkt man bei starken Kontrasten und Farbverläufen allerdings Schwächen. Außerdem stechen manche CGI-Animationen von Nebencharakteren hervor, die nicht ganz überzeugen können. Die Hintergründe wiederum sind durchaus detailliert und perspektivisch ansehnlich gestaltet.

In puncto Ton liegen zwei Audiospuren vor: Deutsch und Japanisch im Format DTS-HD MA 2.0. Beide sind mit der Hintergrundmusik und Soundeffekten wie gemeinschaftliches Aufstampfen gut abgemischt. Bei der Abmischung der Synchronisation hingegen fällt auf, das Subaru bei so manchem Dialog deutlich lauter ist als die anderen. Insbesondere, wenn er sich mit Emilia unterhält. Folglich dreht man an solchen Stellen als Zuschauer ab und zu den Ton etwas leiser oder lauter, je nachdem.  

Für eine übermäßig gute Qualität erreicht Re:ZERO – Starting Life in Another World – Vol. 3 eine Wertung von 8 Punkten. 

Synchronisation (Dub & Sub)

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Die neu auftretenden Charaktere sind sowohl in der deutschen als auch in der japanischen Fassung gut besetzt. Sie verkörpern die Lebensart der jeweiligen Person überzeugend. Die bekannten Figuren wie Subaru, Rem, Ram, Meister Roswaal und Emilia wirken ebenso stets stimmig. 

Zu beiden Sprachversionen lassen sich deutsche Untertitel einblenden. Sie erscheinen am unteren Bildrand passend getimt. Nur sehr selten spricht der Protagonist noch, während der Sub bereits verschwunden ist. Die Untertitellänge ist übrigens generell kurz gehalten und lässt sich schnell lesen. 

Für eine gute Arbeit bei Dub & Sub holt sich Re:ZERO – Starting Life in Another World – Vol. 3 eine Wertung von 9.5 Punkten.

Fazit

Re:ZERO – Starting Life in Another World –
©Tappei Nagatsuki,PUBLISHED BY KADOKAWA CORPORATION/Re:ZERO PARTNERS

Abenteuerreich und blutig geht es in den nächsten Timeloop! Subaru hat an allen Fronten zu kämpfen und ist dank der Qualität (Ton & Bild) und Synchronisation (Dub & Sub) überzeugend in Szene gesetzt. Auch mit den Extras kann das dritte Volume punkten und fügt sich gut in die Gestaltung der bisherigen ein. Von unserer Seite aus bleibt Re:ZERO – Starting Life in Another World weiterhin eine klare Empfehlung für alle Isekai-Anhänger! 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei KAZÉ für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Aufmachung & Extras
10
Qualität (Ton & Bild)
8
Synchronisation (Dub & Sub)
9.5
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.