Naruto To Boruto – Shinobi Striker soll das erste Game werden, bei dem ihr richtig in die Rolle eines Ninja schlüpfen und mit dem eigens erstellten Charakter Missionen erledigen könnt. Vielen Dank an Bandai Namco Entertainment für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplares.

Das neuste Videospiel aus dem Naruto-Universum ist den Genres Action und Fighting zuzuordnen und als Multiplayer-Onlinegame seit dem 30. August 2018 für den PC sowie PlayStation 4 und Xbox One auf dem deutschen Markt erhältlich.

Gameplay

Naruto To Boruto Shinobi Striker Screenshot4
©2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved. | Game ©BANDAI NAMCO Entertainment Inc.

Wer die Naruto Storm-Spiele von Bandai Namco schon rauf und runter gespielt hat, der wird sich mit der Steuerung sehr schnell zurechtfinden. In der PlayStation 4-Version sind nämlich sehr viele Tastenbelegungen identisch. So benutzt man beispielsweise für das Kunst des Tausches, wie auch bei den Storm-Games, die R2-Taste. Das Moveset ist natürlich ein ganz anderes als bei der sehr erfolgreichen Storm-Reihe, was jedoch nichts falsches ist. Das Spiel fühlt sich in vielen Momenten frisch an. Vor allem das Wändelaufen ist sehr überzeugend und verschafft spielerisch viel mehr Möglichkeiten.

Das User-Interface und die generelle Menüführung wurde sehr modern gehalten, was auch perfekt zu dem Boruto-Setting passt. Das Interface wurde nicht zu überladen und sticht fast nur mit einfachen, jedoch sehr aussagekräftigen Bildern hervor.

Da es ein reines Multiplayer-Onlinegame ist, wurde bei diesem Videospiel die Story komplett herausgestrichen. Einerseits sehr schade, jedoch verbringt man mit dem Game, wenn man ein Multiplayer-Spieler ist, genug Zeit, sodass die Story eher nebensächlich gewesen wäre. Die „Alternativ-Story“ ist die mit eurem eigens erstellten Charakter. Ihr kriegt VR-Meister zugeteilt, könnt euch deren Fähigkeiten aneignen und somit einen persönlichen Kampfstil entwickeln und euch mit diesem Kampfstil in verschiedenen Kampf-Modis mit der ganzen Welt messen. Hierbei habt ihr die zwei typischen Multiplayer-Modis Capture The Flag und Barrier Battle.

Wir vergeben für diese Kategorie eine Wertung von 8,0 Punkten.

Präsentation

Die Grafik des Spiels ist auf dem Niveau der Storm-Teile. Sowohl die Welt als auch die Charakteren sind in einer schönen und zeitgemäßen 3D-Optik produziert worden. Dieser Stil ist für sehr viele Anime-Games typisch.

Die Attacken sowie die Bewegungen der Charaktere wurden ebenfalls sehr schön, farbenfroh sowie flüssig animiert, sodass man jede Bewegung oder Aktion mit dem Auge anschauen kann. Jedoch verliert man im Kampf, wie ähnlich bei One Piece – Pirate Warriors, sehr schnell die Orientierung. Grund dafür ist, dass die Kamera sich manchmal etwas seltsam bewegt und somit im Kampf die Jutsus die Sicht verdecken.

Auch interessant:
Review zu Life is Strange 2 Episode 1 | PS4

Für die grafische Umsetzung gibt es daher eine Wertung von 8,0 Punkten.

Sound

Naruto To Boruto Shinobi Striker Screenshot2
©2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved. | Game ©BANDAI NAMCO Entertainment Inc.

Der Sound in dem neusten Naruto-Spiel ist wie auch schon bei den Storm-Teilen erste Sahne. Der Soundtrack ist typisch Naruto und verbindet viele Musikinstrumente in ein gesamtes, grandioses Kunstwerk, das seinesgleichen sucht. Die Soundeffekte wurden ebenfalls gut eingefügt, sodass keines der Soundeffekte fehl am Platz war.

In der deutschen Version hat man die Möglichkeit entweder die japanische oder englische Sprachausgabe auszuwählen. Hierbei sind alle Original-Synchronsprecher dabei, sodass ihr bei beiden Sprachausgaben keine Umstellungen gegenüber dem Anime oder den Storm-Spielen habt.

Dafür gibt es die Wertung von 10,0 Punkten.

Umfang

Naruto To Boruto Shinobi Striker Screenshot3
©2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved. | Game ©BANDAI NAMCO Entertainment Inc.

Das Spiel kostet rund 70€ und zählt somit schon zu den Vollpreis-Titeln. Hierfür bietet die normale Version momentan noch nicht viel gegenüber von anderen Vollpreis-Titeln. Das Spiel soll ähnlich wie Overwatch oder Rainbow Six Siege aufgebaut werden. Erst nach ein paar kostenlosen/kostenpflichtigen DLCs soll das Spiel das volle Potential ausschöpfen. Wenn man jedoch Spaß an Multiplayer-Games hat, kommt auch auf seine Spielstunden, die das Spiel schon wieder refinanzieren werden.

Für den Umfang gibt es daher eine Wertung von 7,0 Punkten.

Fazit

Naruto To Boruto Shinobi Striker Screenshot1
©2002 MASASHI KISHIMOTO / 2017 BORUTO All Rights Reserved. | Game ©BANDAI NAMCO Entertainment Inc.

Naruto To Boruto – Shinobi Striker ist ein 70€ Vollpreis-Titel der Sparte Multiplayer-Onlinegame. Hierbei könnt ihr euren eigenen Ninja erstellen. Mit eurem Avatar könnt ihr dann in die Schlacht gegen andere Spieler weltweit stürzen und durch verschiedene Kampf-Modis entscheiden lassen, wer der beste Ninja ist. Die Steuerung ist hierbei sehr an der Storm-Reihe orientiert, sodass ein schnelle Eingewöhnung vorhanden ist. Der Soundtrack ist hervorragend und die Grafik schön zeitgemäß und animetypisch.

Hier könnt ihr euch Naruto To Boruto – Shinobi Striker  beispielsweise zulegen:

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Gameplay
8,0
Präsentation
8,0
Sound
10,0
Umfang
7,0
Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.