Peppermint anime spendiert Kill la Kill eine neue Gesamtbox. Ob die Box etwas taugt haben wir uns genauer angeschaut. Vielen Dank an peppermint anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also fangen wir an!

Daten

Kill La Kill Cover
©TRIGGER, Kazuki Nakashima / Kill la Kill Partnership

Veröffentlichungsdatum: 30.11.2018
Medium: Blu-ray / DVD
Episoden: 01-25
Extras: –
Länge: 625 Minuten
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 1920 x 1080
Ton:
Deutsch: PCM 2 .0
Japanisch: PCM 2 .0
FSK: 16

Handlung

Kill La Kill 5
©TRIGGER, Kazuki Nakashima / Kill la Kill Partnership

Verdächtige Stadt, verdächtige Schule – ziemlich klare Sache für Ryuko Matoi, als sie neu an die Honnouji-Akademie kommt. Mit der Hälfte einer riesigen, roten Schere im Gepäck will sie hier nach dem Träger der anderen Hälfte suchen, der ihren Vater auf dem Gewissen hat. Sofort fällt ihr Verdacht auf Satsuki Kiryuin, die Präsidentin der Schülerversammlung, die unter dem Motto „Furcht bedeutet Freiheit“ ein eisernes, unbarmherziges Regiment führt.

Dazu verteilt sie gemäß den Fähigkeiten der Schüler sogenannte „Goku-Uniformen“, die ihren Trägern unglaubliche Stärke verleihen. Mit ihren „Elite-Vier“ und diversen Klubvorsitzenden scheint Satsuki so eine unbesiegbare Armee vor sich zu haben. Doch auch die rachedurstige Ryuko hat mit der sprechenden Uniform Senketsu eine schlagkräftige Waffe in der Hinterhand … (© peppermint anime)

Unterhaltungsfaktor

Kill La Kill 4
©TRIGGER, Kazuki Nakashima / Kill la Kill Partnership

Kill la Kill ist ein Werk, welches sowohl Action, Ecchi als auch sehr schwerlastende Comedy-Elemente miteinander vereint und dadurch einen emotionalen als auch lustigen Anime erschafft. Mit dieser Kombi trifft es eine Vielfalt an Geschmäcker und macht es fast zu einem idealen Anime für Jedermann.

Aufmachung & Extras

Die Gesamtausgabe kommt ohne jegliche physikalischen Extras. Lediglich Trailer & die Bonusepisode, Episode 25, liegen der Gesamtausgabe als Extras bei. Als Aufmachung kommt das Ganze in einem Hardcover Klappschuber mit passendem Motiv. In diesem ist dann ein aufklappbares Digipack enthalten, in dem alle Discs ihren Platz finden.

Auch interessant:
Review: Goblin Slayer Volume 1 | Blu-ray

Das Menü ist in passendem Stil gehalten und gibt daher auch optisch etwas her. Für rund 80 € bekommt man jedoch 25 Episoden eines guten Anime und die Aufmachung passt ebenfalls. Obwohl es keine physikalischen Extras gibt, ist der Preis von rund 3 € pro Episode definitiv in Ordnung.

Das bringt uns hierbei auf eine Wertung von 9,0 Punkten.

Qualität (Bild & Ton)

Kill La Kill 2
©TRIGGER, Kazuki Nakashima / Kill la Kill Partnership

An der Bildqualität merkt man zwar, dass es sich um eine 1080p Auflösung handelt, jedoch gleichzeitig auch am Stil, dass der Anime doch schon ein paar Jahre hinter sich hat. Jedoch ist er durch Witz, Abwechslungsreichtum und vor allem auch brilliante Animationen nicht umsonst ein Meisterwerk von Studio Trigger.

Der Ton ist klar und hochqualitativ. Man hört ihn immer gut und sowohl witzige Szenen als auch actionreiche Szenen sind mit passenden Soundeffekten ausgestattet. Studio Trigger hat auch hier eine super Arbeit geleistet.

Für die Qualität gibt es dementsprechend die Wertung 10,0.

Synchronisation (Dub & Sub)

Die Stimmen wirken super passend. Man bekommt hier direkt Sympathie vermittelt und mag daher sowohl Hauptcharaktere als auch Nebencharaktere. Vor allem schaffen die Sprecher auch ernste und lustige Situationen bestens zu vertonen.

Auch der Sub passt einwandfrei. Hierbei handelt es sich um eine überarbeitete Version. Der Sub ist standardmäßig in weißer Schrift mit dünnen schwarzen Rändern und bis auf einige Ausnahmen wirkt dieser auch perfekt vom Timing her.

Für diese Kategorie gibt es eine Wertung von 9,0 Punkten.

Fazit

Kill La Kill 1
©TRIGGER, Kazuki Nakashima / Kill la Kill Partnership

Die Gesamtausgabe kann sich für das Preis-Leistungs-Verhältnis bestens sehen lassen. Kill la Kill ist für jeden, der gern mal etwas Comedy mag, durchaus perfekt geeignet. Diesen Anime kann man wärmstens jedem ans Herz legen.

Hier könnt ihr euch Kill la Kill zulegen: 

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Aufmachung & Extras
9
Qualität
10
Synchronisation
9
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.