Fairy Tail hat sich über die Jahre auf der ganzen Welt eine riesige Fangemeinde aufgebaut. KAZÉ vertreibt den Anime seit diesem Jahr endlich mit deutscher Synchronisation. Box 1 hat nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz ordentlich abgeschnitten. Kann der Anime mit der 2. Box noch nachziehen?

Bevor wir mit der Review beginnen hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also fangen wir an!

Fairy Tail Box 2 Cover
© Hiro Mashima, KODANSHA / FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Daten

Veröffentlichungsdatum: 26. Januar 2018
Medium: DVD/BD
Länge: 600 Minuten
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 16:9 (DVD), 1920x1080p (Blu-ray)
Ton:
Deutsch: Dolby Digital 5.1 (DVD) / DTS-HD 5.1 (BD)
Japanisch: Dolby Digital 2.0 (DVD) / DTS-HD 2.0 (BD)
FSK: 12

Handlung

Fairy Tail Box 2 Screenshot1
© Hiro Mashima, KODANSHA / FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Der dramatische Kampf gegen die dunkle Gilde Phantom Lord wird gnadenlos fortgesetzt. Natsu und Gray machen sich daran, die verbliebenen Mitglieder der Element 4 zu bezwingen, denn nur so können sie den gefährlichen Zauber „Abyss Break” noch aufhalten. Als Aria des Himmels dann bei Natsu die gleiche verheerende Attacke einsetzt, die bereits Makarov seiner Magie beraubt hat, taucht Erza auf und kann das Schlimmste verhindern. Dem brutalen Eisen-Dragon-Slayer von Phantom Lord ist es unterdessen gelungen, Lucy aufzuspüren und in seine Gewalt zu bringen. Nun muss Team Natsu sie schnell wieder zurückgewinnen, denn das nächste Abenteuer lässt nicht lange auf sich warten. Diesmal ist es Erza, die von ihrer dunklen Vergangenheit eingeholt wird. Um sie zu retten, begeben sich ihre Teamkameraden an einen düsteren Ort … (© KAZÉ)

Unterhaltungsfaktor

Fairy Tail überzeugt von Episode zu Episode immer mehr. Mit jedem Arc werden die Kämpfe zunehmend spannender, packender sowie länger. Am Anfang der zweiten Box waren die Nebenkämpfe sehr kurzatmig und ziemlich schnell abgehandelt, jedoch wurden ab dem Arc mit Jellal die Kämpfe ein bisschen packender und interessanter. Auch die Hauptkämpfe gewinnen nach jedem Mal mehr an Tiefe und überzeugen auf emotionaler Ebene. Man bekommt sehr schön Hintergrundinformationen zu Charakteren mit.

Auch der Humor wirkt nicht mehr so deplatziert. Die meisten Witze sind gut getimed und zerstören keinen emotionalen Moment. Fairy Tail wartet auch mit der ein oder anderen Storywende auf, mit der man in keinster Weise gerechnet hat.

Verpackung & Inhalt

KAZÉ Anime bleibt der Serie in Sachen Design treu und bringt die zweite Box in einem schick gestaltenden und stabilen Pappschuber auf den Markt. Das in Braun eingerahmte Cover wurde wieder einmal mit den wichtigen Charakteren aus den Episoden geschmückt. Auch das Cover des aufklappbaren Volume ist nach dem selben Prinzip aufgebaut. Das passt auf jeden Fall perfekt zu der Thematik von Fairy Tail.

Der Inhalt der Serie ist in Bezug auf den Preis ganz gut. Es hätte zwar ruhig etwas mehr sein können, jedoch muss man bedenken, dass KAZÉ den kompletten Anime veröffentlichen wird. Dafür war es angemessen. Zu den Episoden gibt es noch ein Booklet sowie 3 Postkarten und ein Synchronspecial hinzu.

Zusammenfassend bekommt Fairy Tail Box 2 aufgrund der immer noch passenden und stilvollen Verpackung sowie den ordentlichen Extras in dieser Kategorie eine Wertung von 9,0 Punkten.

Auch interessant:
Review: Clannad After Story Vol. 1 - 2 | Blu-ray

Bild- & Tonqualität

Die zweite Box von Fairy Tail wartet mit den Episoden 25-48 und einer Standard 1920x1080p-Bildauflösung auf. Die Hintergründe, vor allem die Städte und Gebäude, sind sehr schön mit viel Liebe zum Detail gezeichnet. Aber erst durch die Lichteffekte kommen manche Hintergründe, wie beispielsweise die Lacrima in Episode 40, richtig zur Geltung.

Die Charaktere sind in Nahaufnahmen fast schon perfekt gezeichnet, jedoch gibt es hier wieder das Problem mit der weiten Kameraeinstellung. Sobald die Kamera in die Totale geht, werden die Charaktere liebloser. Mal fehlen die Gesichtsmimiken oder gar ganze Details. Ganz schlimm fiel dies in Episode 27 auf.

Fairy Tail Box 2 Screenshot3
© Hiro Mashima, KODANSHA / FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

In Sachen Tonqualität kann man Fairy Tail jedoch weiterhin nichts vorwerfen. Bombastischer Soundtrack, der alle Emotionen abdeckt und einfach zu jeder Situation passend eingefügt ist.

Die Abstimmung zwischen Soundtrack, Soundeffekten sowie Synchronisation hätte man ein bisschen besser umsetzen können. Die Soundeffekte waren oftmals zu laut eingestellt, sodass man ein bisschen leiser machen musste als sonst.

Aufgrund der untersuchten Punkte gibt es in dieser Kategorie die Wertung von 7,0 Punkte.

Synchronisation (Dub & Sub)

Fairy Tail Box 2 Screenshot2
© Hiro Mashima, KODANSHA / FAIRY TAIL DC Movie Committee. All Rights Reserved.

Von vielen Leuten hörte man schon, dass KAZÉ bei der deutschen Synchronisation vollkommen versagt hätte. Die Charaktere sind allesamt sehr gut und vor allem passend besetzt worden. Man hätte bei manchen natürlich für die höchste Perfektion eine andere Stimme mit einer etwas höheren oder tieferen Stimmfarbe nehmen können, jedoch ist kein Synchronsprecher als Fehlbesetzung anzusehen. In diesen 24 Episoden haben besonders Marios Gavrilis, bekannt als Reiner Braun aus Attack on Titan, als Gajeel, sowie Josephine Schmidt, bekannt als Aoko Nakamori aus Magic Kaito 1412, als Juvia überzeugt. Sie haben beide perfekt gepasst und den jeweiligen Charaktere ausgezeichnet verkörpert. Die Lippensynchronität wurde weiterhin sehr gut getroffen.

Die Untertitel sind weiß mit einer dünnen schwarzen Umrandung und deshalb sehr gut zu lesen. Sie wurden immer passend eingefügt und unterscheiden sich aufgrund der Lippensynchronität leicht von der Synchronisation.

Zusammenfassend bekommt diese Box aufgrund der sehr guten Synchronisation, der immer vorhandenen Lippensynchronität sowie der immer gut gesetzten Untertitel eine Wertung von 10,0 Punkten.

Fazit

Die Episoden 25-48 waren sehr unterhaltsam, spannend und auch emotional. Man hat wieder sehr viele Informationen aus der Vergangenheit der verschiedenen Charaktere bekommen, die die Bindungen zu den Charakteren stärkt. Auch die Verpackung hat mit seinem stilvollen und passenden Design überzeugt.

Der Inhalt der zweiten Box war für die oben genannte Tatsache gut gefüllt und rechtfertigt den Preis. Die Bildqualität ist jedoch ein zweischneidiges Schwert. Hintergründe und Charaktere aus der Nähe sind malerisch schön umgesetzt worden, jedoch nimmt diese Kunst mit den weiten Kameraperspektiven rapide ab. Aufgrund des guten Soundtracks kann man da ein Auge zudrücken, obwohl die Abstimmung an manchen Stellen nicht so ganz passt.

Die Synchronisation war weiterhin sehr gut. Jeder Charakter wurde gut bis perfekt besetzt und verkörpert.

Hier könnt ihr euch die zweite Box als Blu-ray- oder DVD-Version zulegen:

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Verpackung & Inhalt
10
Bild- & Tonqualität
7
Synchronisation ( Dub & Sub)
10
Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Alexander Lettow
Gast
Alexander Lettow

Ihr habt mit allen Punkten recht. Allerdings hört sich Cana echt mies an. Die Stimme ist viel zu rau. Ich persönlich war froh, als sie mit ihren Dialogen fertig war.. sonst 1A

Paul Herzog
Gast
Paul Herzog

Für alle Folgen 700€ stolzer Preis