Liebe geht durch die Nase

Review: Du riechst so gut, Band 1 | Manga

Informier dich!

Seit ihrer Kindheit schwitzt die schüchterne Asako wie keine andere. Trotz ihrer Parfums und Deos schnappt der Seifenproduktentwickler Natori ihren Körperduft auf und ist hellauf begeistert! Mehr zur untypischen Rom-Com Du riechst so gut in unserer Review.

Handlung

ASE TO SEKKEN © 2018 by Kintetsu Yamada

Asako arbeitet beim beliebten Kosmetik- und Badeartikelhersteller Liliadrop. Weil sie wegen ihres starken Schwitzens Komplexe hat, ist sie glücklich, dass die Produkte ihrer Firma Abhilfe schaffen. Eines Tages lernt sie Natori aus der Entwicklungsabteilung kennen. Natori ist begeistert von ihrem Körpergeruch und bittet sie, täglich eine Duftprobe von ihr nehmen zu dürfen. Dabei stellt Asako fest, dass es gar nicht mal so schlecht ist, ab und an aktiv bei der Produktentwicklung mitzuhelfen. (© altraverse)

Du riechst so gut ist eine elfteilige, abgeschlossene Manga-Reihe von Kintetsu Yamada und erscheint seit Juni 2021 bei altraverse. Eine Leseprobe findest du hier.

Unterhaltungsfaktor

Alles dreht sich rund um die zwei Hauptcharaktere Asako und Natori. Sie stehen den ganzen ersten Band über im Mittelpunkt. Man verfolgt, wie sich die zwei erstmals begegnen und langsam eine vertraute Zweisamkeit aufbauen. Charakterlich sind die beiden eher verschieden: Asako ist tendenziell eher schüchtern und zurückgezogen, während Natori aufgeschlossen und redselig ist. 

Asakos Schweiß und die damit verbundenen Komplexe bekommt man in jedem der acht Kapitel des ersten Bands zu sehen. Ihr Körpergeruch ist dabei so einzigartig und anziehend, dass Natori ständig an ihr riechen möchte. Sei es im Meetingraum, im Hinterzimmer, im Aufzug…er bekommt einfach nicht gut von ihr, was Asako auf der einen Seite zwar gefällt, aber sie auch verlegen macht. 

Zwischen den beiden entwickelt sich zunehmend eine innige Verbindung, die von zahlreichen amüsanten Szenen begleitet wird. Eine untypische Rom-Com mit viel Herz und Achtsamkeit dem anderen gegenüber. Empfehlenswert ist Du riechst so gut für alle Freund*innen von Josei und holt sich eine Wertung von 10 Punkten. 

Zeichenstil

Asako und Natori sind durchgehend gut gezeichnet. Sowohl die Proportionen stimmen, als auch die Mimik und Gestik geben ihre Gefühle überzeugend wieder. Die Hintergründe sind die meiste Zeit über entweder weiß gehalten, von Rasterfolie bedeckt oder mit schlichten Räumen bzw. Schauplätzen versehen. Der Fokus liegt klar auf den Figuren im Vordergrund. 

In punkto Zeichenstil holt sich Du riechst so gut eine Wertung von 8 Punkten.

Aufmachung und Extras

Die Manga-Reihe erscheint im Großformat für rund 10 € pro Band. Das Cover ist matt glänzend und stellt genau die zwei Figuren in den Vordergrund, um die sich alles dreht: Asako und Natori. Es sind leider keine Farbseiten oder Boni im ersten Band zu finden. Der 224 seitenstarke, erste Band hält stattdessen am Ende eine dreiseitige Bonus Story, ein Nachwort von Kintetsu Yamada und ein Rezept bereit.

Für eine ansprechende Aufmachung ohne Goodies holt sich Du riechst so gut eine Wertung von 8 Punkten.

Fazit

Schweiß mit einer unwiderstehlichen Duftnote und eine untypische, romantische Komödie machen Du riechst so gut aus. Im ersten Band lernt man die zwei Hauptcharaktere Asako und Natori kennen und lieben. Man darf gespannt sein, wie sich ihre Zuneigung in den nächsten Bänden weiterentwickeln wird. Empfehlenswert ist Du riechst so gut für alle Fans von Josei!   

 

 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei altraverse für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

Lizenzflut nach der AnimagiC 2015

Die AnimagiC ist vorbei und einige Publisher haben ihre Lizenzen für die kommenden Monate verkündet. Dabei finden sich auch einige Überraschungen. Aber auch Lizenzerweiterungen...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend