Nezuko in Gefahr

Review: Demon Slayer – Kimetsu no Yaiba Vol. 4 | Blu-ray

Informier dich!

Tanjiros Demon Slayer-Kollegen machen Jagd auf seine Schwester und Dämonin Nezuko. Kann er sie trotz seiner schmerzenden Verletzungen beschützen? Erfahrt es im 4. Volume von Demon Slayer – Kimetsu no Yaiba.    

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen drei Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Daten

©Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Veröffentlichungsdatum: 18. März 2021
Medium: BD
Folgen: 20-26
Länge: ca. 175 Minuten
Extras: Clean Opening and Ending
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 1080p / 16:9
Tonformat –
Deutsch: DTS-HD MA 2.0
Japanisch: DTS-HD MA 2.0
FSK: 16
Preis: 39,90 €

Handlung

©Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Im Kampf gegen die mächtige Dämonenfamilie auf Berg Natagumo geraten Tanjiro, Zen’itsu und Inosuke immer mehr an die Grenzen ihrer Kräfte. Ihre Fähigkeiten als Dämonenjäger scheinen einfach nicht auszureichen, um lebend aus der Situation zu entkommen. Die Säulen Giyu und Shinobu sind schon auf dem Weg, doch es ist nicht sicher, ob sie auch rechtzeitig eintreffen werden. 

Als Nezuko ihrem Bruder gegen den seltsamen Dämonenjungen Rui zur Seite steht, ist dieser von ihrem geschwisterlichen Band so angetan, dass er von Tanjiro verlangt ihm Nezuko zu überlassen. In die Enge gedrängt, holen die Geschwister zum vermeintlich letzten Schlag aus, doch Rui ist nicht so einfach zur Strecke zu bringen … (© peppermint anime)

Demon Slayer – Kimetsu no Yaiba ist eine 26-teilige Anime-Serie, die auf vier Volumes bei peppermint anime erscheint. Das vierte Volume mit den Episoden 20-26 schließt die erste Staffel ab. Der Anime wird in einem Sequel-Film und einer zweiten Staffel fortgesetzt. 

Unterhaltungsfaktor

©Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Die 20. Episode schließt den Kampf gegen Rui, die abnehmende Fünf, ab. Allerdings ist für Tanjiro und Nezuko die Gefahr bei weitem noch nicht gebannt. Es tauchen Demo Slayer-Kollegen auf, die Nezuko töten wollen – schließlich ist auch sie ein Dämon! Außerdem stellt es einen Regelbruch dar, mit Dämonen „gemeinsame Sache“ zu stecken.

Tanjiros muss den stärksten Demon Slayern, den sogenannten „Säulen“, und dem Meister der Dämonenjäger so einiges erklären. Auf dem Spiel steht sein und das Leben seiner Schwester. Dementsprechend finden die Auseinandersetzungen dieses Mal vorrangig auf einer Dialog- anstatt Todeskampfebene statt. 

Außerdem lernt man die Säulen näher kennen, die beeindruckende Kampfkünste beherrschen. Ein Wiedersehen mit alten Bekannten wie Zen’itsu, Inosuke und Kanao steht auch ins Haus. Ganz am Schluss gibt es auch einen Cliffhanger, der die Vorfreude auf das Sequel, den Movie zu Demon Slayer, befeuert. 

Demon Slayer – Kimetsu no Yaiba bleibt eine spannende Anime-Serie mit historisch-japanischen Flair und beindruckenden Schwertkampfkünsten. Empfehlenswert für alle Action-Fans ab 16 Jahren! 

Aufmachung & Extras

©Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Auch das vierte Volume erscheint in einem schlanken Digipak. Dieses Mal ziert das Cover Tanjiro mit einem Drachen im Hintergrund. Unter links ist auf der Verpackung eine FSK16-Kennzeichnung als Sticker angebracht, die sich leicht abziehen lässt. Die Rückseite informiert in Wort und Bild Über den Inhalt des Volumes. Dieses Mal sind nebenbei erwähnt sieben Episoden auf der Disk zu finden.

Innerhalb des Digipaks findet sich letztlich die Disk. Physische Extras ist leider keine mit von der Partie. Diese sind in digitaler Form auf der Disk enthalten: das Clean Opening und Ending findet sich im Diskmenü, wie es bereits bei den vorangegangen Volumes der Fall war. 

Das Menü selbst hat dasselbe Interaktionsmuster wie auch die Volumes 1-3 und lässt sich problemlos bedienen. 

Zusammenfassend ist die Verpackung ist schick, aber die Extras leider nicht so zahlreich. Ein Pluspunkt sind die sieben Episoden auf einer Disk, die sonst für gewöhnlich etwas geringer ausfallen. Insgesamt ist das Volume für einen Preis von 39,90 € (UVP) erhältlich und verdient sich eine Wertung von 8.5 Punkten.  

Qualität (Ton & Bild)

©Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Die Actionszenen sind mithilfe von Soundeffekten und flüssigen Animationen stimmig in Szene gesetzt. Der Ton im Format DTS-HD MA 2.0 ist fehlerfrei und gut abgemischt. Ebenso hochwertig ist das HD-Bild, das in puncto Farbkonstraste sowohl in dunklen als auch in hellen Szenen überzeugt. CGI-Animationen kommen in diesen sieben Folgen übrigens kaum vor. 

Für eine qualitativ hochwertige Qualität (Ton & Bild) vergeben wir eine Wertung von 10 Punkten.

Synchronisation (Dub & Sub)

©Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Die Synchronisation liegt in japanisch und deutsch vor. In beiden Varianten wurden die Charaktere mit passenden Stimmen versehen. Sie hauchen den Figuren gleichermaßen überzeugend Leben ein. Folglich sind beide Sprachfassungen empfehlenswert. 

Zur Originalversion lassen sich auch deutsche Untertitel einblenden. Diese erscheinen in weißer Schrift mit schwarzer Outline passend getimt am unteren Bildrand. Abgesehen davon erscheint auch die deutsche Übersetzung von Schriftzeichen, die im Anime selbst auftauchen wie auf Schwertern beispielsweise, ohne dass man die Untertitel explizit anschalten muss. Ein schönes Goodie, dass zum Verständnis der jeweiligen Szenen beiträgt. 

Für eine sehr gute Synchronisation (Dub & Sub) holt sich das vierte Volume eine Wertung von 10 Punkten.

Fazit

©Koyoharu Gotoge / SHUEISHA, Aniplex, ufotable

Die deutsche Umsetzung der letzten sieben Episoden in Bezug auf Qualität (Ton & Bild) und Synchronisation (Dub & Sub) ist sehr gut. Nur bei den Extras schwächelt das 4. Volume etwas.  Inhaltlich geht Demon Slayer – Kimetsu no Yaiba spannend und dialogreich in die vorerst letzte Runde! Das 4. Volume schließt die erste Staffel ab und hält einen Cliffhanger parat, die die Vorfreude zum Sequelfilm weckt. 

 

 

An dieser Stelle bedanken wir uns bei peppermint anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

2. Staffel zu Noragami bestätigt

Gute Neuigkeiten für Noragami-Fans! In der aktuellen Mai-Ausgabe des Kodansha’s Monthly Shonen Magazins wurde am Montag angekündigt, dass der Anime Noragami eine 2. Staffel...

Suizid in Anime-Studio A1-Pictures aufgeklärt

Im Oktober 2010 nahm sich ein Mitarbeiter des Animationsstudios A1-Pictures das Leben. Die Gründe waren bisher unklar. Nun steht fest, was los war. Das Amt...

Cells at Work! verschiebt sich auf 2020

Wie wir berichteten, plante peppermint anime die Veröffentlichung des ersten Volumes der Anime-Serie Cells at Work! für den 18. November 2019. Nun kommt es unverhofft zu Verschiebungen. Durch einen...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend