Sakura hat Schwächeanfälle, aber ist dennoch im Besitz ihrer vollen Macht. Wie passt das nur zusammen? Erfahrt es im Finale von Cardcaptor Sakura – Clear Card!  

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen vier Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Daten

Cardcaptor Sakura – Clear Card Arc Vol. 4
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Veröffentlichungsdatum: 24. Februar 2020
Medium: DVD/BD
Folgen: 18-22
Länge: ca. 150 Minuten
Bonus: Wendecover, Clean Opening 2, Clean Ending 2
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD MA 2.0
Japanisch: DTS-HD MA 2.0
FSK: 6
Preis: 39,90 €
Bildcopyright: ©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Handlung

Carcaptor Sakura Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Mitten in der Nacht spürt Sakura die Magie einer neuen Karte an genau dem Ort, an dem sie damals ihre allererste Karte einfing! Seitdem ist Sakura viel geschickter im Kampf geworden, jedoch machen sich sowohl Kero als auch Eriol Sorgen darüber, dass Sakuras Kräfte immer weiter anzuwachsen scheinen. Bei einem Besuch bei ihrem Urgroßvater erfährt Sakura noch mehr über ihre verstorbene Mutter, die ebenfalls eine magische Begabung zu haben schien. Wird Sakura noch herausfinden, wie sie ihre Kräfte verwenden muss, um das Rätsel der verhüllten Gestalt in ihrem Traum zu lüften? (© peppermint anime)

Das vierte Volume schließt die 22-teilige Anime-Serie Cardcaptor Sakura – Clear Card mit den Folgen 18-22 ab.

Unterhaltungsfaktor

Carcaptor Sakura Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Das Finale ist gekommen! Sakura hat im Laufe der Anime-Serie 20 transparente Karten gesammelt und ihre magische Kraft hat sich deutlich verstärkt. Je mehr sie von ihnen einfängt, desto häufiger und intensiver wird zudem ein immer wiederkehrender Traum und ihre mentale Abwesenheit. Im Traum wird sie von einem anderen, verhüllten Magier angegriffen. Nun ist endlich die Zeit der Wahrheit gekommen: Wer steckt dahinter? Ein kartenreicher, finaler Kampf in der letzten Folge deckt ihren Gegenspieler endlich auf!

Auf ihrem Weg dorthin stehen Sakura ihr Freund Shaloan, Kero, Yue, Eriol und viele weitere zur Seite. Im Geheimen tauschen sie sich ohne Sakuras Wissen untereinander aus und machen sich ernsthafte Sorgen um das Magical Girl. Nicht nur sie, auch ihr Urgroßvater hat ein Auge auf die Mittelschülerin. Er macht ihr aus heiterem Himmel ein Geschenk, das sie an ihre liebevolle Mutter erinnern soll. Scheinbar hatte auch sie eine magische Ader.

Carcaptor Sakura Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Alle versuchen ihr zu helfen, allerdings muss sich Sakura dem Angreifer letztlich alleine und ohne Unterstützung stellen. In süßer Magical Girl-Manier findet Cardcaptor Sakura – Clear Card damit ein unterhaltsames Ende, das nach einer Fortsetzung schreit! Es bleiben nämlich noch ein paar Fragen offen. Daher fühlt sich das Finale auch eher wie ein Mid-Season-Finale an, als wie ein krönender Abschluss. 

Wer mehr über die weitergehende Story erfahren möchte, muss nun zur gleichnamigen Manga-Vorlage von CLAMP greifen. Diese erscheint bei Egmont Manga und zählt bislang sieben Bände. Eine zweite Staffel von Cardcaptor Sakura – Clear Card ist übrigens bislang (noch) nicht in Sicht. 

Aufmachung & Extras

Carcaptor Sakura Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Eine Papier O-Card umgibt auch das vierte Volume, dessen Cover alle wichtigen Haupt- und Nebencharaktere zieren. Am unteren, linken Ende ist ein FSK6-Sticker angebracht, der sich leicht und rückstandslos entfernen lässt. Dreht man die Verpackung um, entdeckt man auf der Rückseite eine Einleitung in Wort und Bild in die finalen Episoden. Zudem kann man hier die technischen Details wie Tonformate nachlesen. 

Carcaptor Sakura Clear Card Verpackung Vol. 4
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK © 2020 peppermint anime gmbh.

Zieht man die O-Card ab, kommt die typisch blaue Blu-ray-Verpackung zum Vorschein. Auf dem Cover feiern Kero und Momo eine bunte Party. Hierbei handelt es sich um ein Wendecover: die Rückseite spart die notwendige FSK-Kennzeichnung erfreulicherweise aus. Klappt man die Plastikbox auf, findet sich darin letztlich die Disk. Physische Extras gibt es leider nicht. Dafür ist digital im Menü ein Clean Opening 2 und Ending 2 mit von der Partie. 

Für einen Preis von 39,90 € (UVP) ist das vierte Volume erhältlich. Hierfür gibt’s die fünf Episoden und die beschriebenen, kleineren Extras. Eine Beilage in der Blu-ray-Hülle hätte man sich definitiv noch gewünscht. Daher vergeben wir an dieser Stelle eine Wertung von 8,5 Punkten.

Qualität (Ton & Bild)

Carcaptor Sakura Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Der Ton im Format DTS-HD MA 2.0 hat in der deutschen und japanischen Variante eine gute Qualität. Die Abmischung mit der Synchronisation, Hintergrundmusik und Soundeffekte, wie magisches Flügelschlagen, wirkt stimmig. Der Ton untermalt das Bild optimal. 

Ebenso hochwertig ist das HD-Bild im Format 16:9. Die Farben sind kontrastreich und prächtig. Dies gilt sowohl für ruhigere als auch für schnellere Szenen. Die effektreichen Kämpfe kommen dadurch in ihrer großartigen Magical Girl-Pracht zum Ausdruck!

In puncto Qualität (Ton & Bild) holt sich Cardcaptor Sakura – Clear Card eine Wertung von 10 Punkten.

Synchronisation (Dub & Sub)

Carcaptor Sakura Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Die deutsche und japanische Synchronisation sind nach wie vor mit talentierten Sprecherinnen sowie Sprechern besetzt. Sie hauchen den Figuren stets glaubhaft Leben ein. Jedoch wirken manche kindliche Stimmen im Original einen Ticken höher und etwas goldiger.

Dieses Mal gibt es in der deutschen Fassung bei Folge 18, 19. Minute leider einen kleinen Fauxpas. Hier bewegt der Charakter Yukito seine Lippen, aber man beginnt erst eine halbe Sekunde später seine Stimme zu hören. Somit ist es leider etwas zeitverzögert. Ansonsten wirkt der Lip Sync überzeugend.

Wie gewohnt lassen sich zu beiden Varianten deutsche Untertitel einblenden. Diese gestalten sich in weißer Schrift mit schwarzer Border am unteren Bildrand. Die Texte sind kurz und leicht leserlich. Das Timing passt. 

Für eine überwiegend gute Synchronisation (Dub & Sub) verdient sich Cardcaptor Sakura – Clear Card Vol. 4 eine Wertung von 8 Punkten. 

Fazit

Carcaptor Sakura Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Zum letzten Mal heißt es nun „Release!“! In gewohnt guter Qualität, Aufmachung und Synchronisation weiß auch das vierte Volume uns in seinen märchenhaften Bann zu ziehen. Auch die letzten Folgen sind ein Augenschmaus für alle kindlichen Zuschauer ab 6 Jahren und all jene, die sich im Magical Girl-Genre pudelwohl fühlen.  

An dieser Stelle bedanken wir uns bei peppermint anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Aufmachung & Extras
8.5
Qualität (Ton & Bild)
10
Synchronisation (Dub & Sub)
8
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments