Sakura kommt dem Geheimnis rund um die neuen Karten Stückchen für Stückchen näher. Ob wohl ihre neue Freundin Akiho etwas damit zu tun hat? Erfahrt es im dritten Volume von Cardcaptor Sakura – Clear Card von peppermint anime.  

Bevor wir mit der Review beginnen, hier noch ein paar kurze Infos zu deren Aufbau: Die Themen „Handlung“ und „Unterhaltungsfaktor“ fließen nicht in die Bewertung am Ende mit ein, da es sich hier um subjektiv zu betrachtende Punkte handelt. Da jeder Mensch ein anderes Genre bevorzugt, kann hier einfach keine allgemeine Bewertung erfolgen.

Die restlichen drei Kategorien bekommen je eine Punktzahl zwischen 0–10, sodass am Ende ein Durchschnitt von satten 10 möglich ist. Also, fangen wir an!

Daten

Cardcaptor Sakura – Clear Card Arc Vol. 3
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Veröffentlichungsdatum: 5. Dezember 2019
Medium: DVD/BD
Folgen: 12-17
Länge: ca. 150 Minuten
Bonus: Wendecover, Clean Opening 2, Clean Ending 2
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Bildformat: 16:9 / 1080p
Tonformat:
Deutsch: DTS-HD MA 2.0
Japanisch: DTS-HD MA 2.0
FSK: 6
Preis: 39,90 €

Handlung

Cardcaptor Sakura – Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Sakura freut sich riesig, dass Meiling sie überraschend in Tomoeda besucht. Zusammen mit ihren Schulfreunden besuchen die zwei daraufhin ausgelassen einen Flohmarkt im lokalen Schrein und freuen sich, auch Akiho herumführen zu können. Doch dann geschieht etwas sehr Merkwürdiges: Sakura Freunde verwandeln sich alle nach und nach in Tiere! Verzweifelt versucht Sakura sie zurückzuverwandeln, doch es will ihr einfach nicht gelingen. Als auch Shaolan an die Grenzen seiner Fähigkeiten gerät, steht eines ganz sicher fest: Sakura muss noch viel, viel stärken werden, um den Angriffen der Karten ein Ende zu setzen. (© peppermint anime)

Dies ist das dritte von vier Volumes der 22-teiligen Anime-Serie Cardcaptor Sakura – Clear Card. Es beinhaltet die sechs Episoden No. 12-17.

Unterhaltungsfaktor

Cardcaptor Sakura – Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

In gewohnt süßer Magical Girl-Manier geht Sakura ans Werk. Dieses Mal warten große Herausforderungen auf sie, die sie alleine nicht zu meistern scheint. Sie muss über sich hinauswachsen, um nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Freunde zu beschützen. Die Manifestierungen der Karten werden nämlich zunehmend stärker und fordern der zauberhaften Mittelschülerin einiges ab. Unterstützung bekommt sie diesmal durch ihre alte Freundin Meiling, die Sakura einen Überraschungsbesuch abstattet.

Währenddessen lüftet sich gemächlich das Geheimnis rund um Akiho und ihren rätselhaften Butler. Außerdem tritt in den Folgen erstmals ein tierischer Nebencharakter ins Rampenlicht, den man wohl in Zukunft noch häufiger sehen wird.

Das dritte Volume bleibt dem Stil der ersten Staffelhälfte treu. Es wird eine lustige, unterhaltsame als auch niedliche Story rund um die herzensgute Sakura erzählt. Sie hat eine absolute Vorbildwirkung, was die Anime-Serie besonders für Kinder ab 6 Jahren empfehlenswert macht. Und natürlich auch sonst für jeden, der dem Magical Girl-Genre wohl gesonnen ist.  

Aufmachung & Extras

Cardcaptor Sakura – Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Eine Papier O-Card ziert auch das dritte Volume, dessen Titelbild Akiho, ihr Butler und ein weißes Stofftierchen schmücken. Der am unteren, linken Rand angebrachte FSK-Sticker lässt sich leicht und rückstandslos abziehen. Die Rückseite hingegen gibt anhand von Inhaltsteaser, Screenshots und technischen Details einen Einblick in die Anime-Serie.

Innerhalb der O-Card entdeckt man schließlich die blaue Blu-ray-Verpackung, die ein anderes Cover spendiert bekam. Dieses verschönert Kero-chan auf einer magischen Uhr. Hierbei handelt es sich erfreulicherweise um ein Wendecover: Die andere Seite spart die FSK 6-Kennzeichnung aus. Klappt man die Hülle letztlich auf, fällt einem die Disc ins Auge. Physische Extras liegen leider keine bei. 

Cardcaptor Sakura – Clear Card Menu
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Das Menü spiegelt das Artwork des Frontcovers wieder, während im Hintergrund Szenen aus dem zweiten Opening laufen. Oben rechts ist bei der Menügestaltung übrigens offenbar eine schwarze Ecke übrig geblieben, die aber nicht weiter stört. Generell ist die Bedienung ähnlich aufgebaut wie die vorangegangenen, weshalb einem die Handhabung einfach fällt. 

Als digitale Boni sind dieses Mal das zweite Clean Opening und Ending mit von der Partie. Ab Episode 13 wechselt es nebenbei erwähnt vom Altbekannten zum Neuen.

Auch interessant:
Review: Boruto - Naruto Next Generations Volume 1 | Blu-ray

Die beschriebene Aufmachung und Extras sind für einen Preis von 39,90 € (UVP) erhältlich. Für sechs Episoden und ein paar kleine Boni ist es definitiv kein Schnäppchen. Für den Wert hätte man sich noch etwas Physisches wie ein Booklet gewünscht. Daher fährt Cardcaptor Sakura – Clear Card Vol. 3 in dieser Kategorie eine Wertung von 8,5 Punkten ein.   

Qualität (Ton & Bild)

Cardcaptor Sakura – Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Der Ton ist in Deutsch und Japanisch im Format DTS-HD MA 2.0 weiterhin tadellos. Beide Varianten sind einwandfrei zu verstehen und die Abmischung der vielen Effekte, Synchronisation und Hintergrundmusik ist gelungen. 

Ebenso hochwertig ist das Bild, das sowohl in Kampf-, CGI- und Alltagsszenen brilliert. Die Farben sind prächtig und die Kontraste realitätsnah. 

Deshalb erlangt Cardcaptor Sakura – Clear Card Vol. 3 in puncto Qualität (Ton & Bild) auch eine volle Wertung von 10,0 Punkten. 

Synchronisation (Dub & Sub)

Cardcaptor Sakura – Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Eine solide Synchronisation zeichnet sowohl die deutsche als auch die japanische Variante aus. Die vielen kindlichen Charaktere überzeugend süß, niedlich und sanft wirken zu lassen, erfordert wahres Können. Erfreulicherweise warten beide Versionen mit entsprechenden Sprechern auf, die ihre Aufgaben gekonnt erfüllen. Im Original wirken vereinzelte Stimmen jedoch noch einen Hauch goldiger.

Die Untertitel wiederum sind ebenso sehr gut. Das Timing passt und die Lesbarkeit ist mit der weißen Schrift mit schwarzen Border ideal. Ferner fügt sich die Einblendung der Subs zur Übersetzung von japanischen Zeichen im Hintergrund gut ins Gesamtbild ein und fördert das Verständnis. 

Für eine gelungene Synchronisation (Dub & Sub) verdient sich Cardcaptor Sakura – Clear Card Vol. 3  eine Wertung von 9,5 Punkten.  

Fazit

Cardcaptor Sakura – Clear Card
©CLAMP, ST/KODANSHA, NEP, NHK

Dank peppermint anime ist der deutsche Release von Cardcaptor Sakura – Clear Card Vol. 3 nahezu makellos. Man würde sich nur noch physische Boni wünschen. Inhaltlich bleibt der Anime seinem liebevollen Erzählstil treu und macht die Folgen zu einer Magical Girl-Glanzleistung. Empfehlenswert für alle Anhänger des Genres, als auch für Kinder ab 6 Jahren. 

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei peppermint anime für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Hat unser Review dein Interesse geweckt? Hier kannst du Cardcaptor Sakura – Clear Card Vol. 3 shoppen:

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Aufmachung & Extras
8.5
Qualität (Ton & Bild)
10
Synchronisation (Dub & Sub)
9.5
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.