Endlich ist der meistgehypte Anime des letzten Jahrzehnts auch hierzulande mit deutscher Synchronisation veröffentlicht worden. Dank dem großen Durchhaltevermögen vom deutschen Publisher Kazé Anime kann man jetzt auch auf dem heimischen Fernseher Eren und Co. in „Attack on Titan“ bei der Jagd auf Titanen gespannt zuschauen. 

Da ich den Anime noch nicht anschauen konnte, stelle ich mir jetzt die Frage, ob der Hype um den Anime gerechtfertigt ist und ob ich ihn euch weiterempfehlen kann. Zusätzlich bin ich auf die deutsche Synchronisation gespannt, ob diese brilliant oder eher grottenschlecht umgesetzt wurde.

Daten

Veröffentlichungsdatum: 28.10.2016
Medium: DVD/BD
Folgen: 01-07
Länge: 175 Minuten + 15 Minuten (Mini-Episoden)
Bonus: 7 Mini-Episoden, Aufnäher, Poster, Lesezeichen, Prospekt von Kazé Anime, Booklet
Sprache: Deutsch, Japanisch
Untertitel: Deutsch
Format: 16:9 (DVD), 1920x1080p (Blu-ray)
Ton:
Deutsch: Dolby Digital 2.0 (DVD) / DTS-HD 2.0 (BD)
Japanisch: Dolby Digital 2.0 (DVD) / DTS-HD 2.0 (BD)
FSK: 16

Handlung

©Hajime Isayama, Kodansha/ ATTACK ON TITAN Production Committee

In 2000 Jahren lebt die Menschheit – oder das, was davon übrig ist – hinter 50 Meter hohen, gewaltigen Mauern. Diese Festung verspricht Sicherheit, doch wer sich nach draußen wagt, kehrt selten unversehrt zurück. Denn die Welt wird von riesigen Titanen beherrscht, die anscheinend nur ein Ziel haben: Menschen zu fressen! Als eines Tages ein Exemplar von ungeheurem Ausmaß über die Mauer blickt, ahnen die Einwohner von Shiganshina schnell, dass ihrem Dorf nach hundert Jahren des Friedens erneut eine Katastrophe bevorsteht. Doch während sich die meisten hilflos ihrem Schicksal ergeben, schwört der junge Eren Jäger Rache. Eines Tages wird er die Welt jenseits der Mauern entdecken und die Titanen allesamt vernichten! (Quelle: amazon.de)

Unterhaltungsfaktor

Der Anime vom berühmten WIT Studio ist den Genres Action und Drama zuzuordnen und ist eher an eine ältere Zielgruppe gerichtet, da in diesem Anime sehr viel Brutalität und auch Themen angesprochen werden, die nur eine ältere Zielgruppe versteht. Dadurch, dass die Handlung an manchen Ecken ein bisschen komplex ist, aber jedoch sehr spannend und mitreißend, ist diese Anime-Serie sehr nach meinem Geschmack. Vor allem die tragischen Szenen packen jeden gestandenen Anime-Fan, der auch nur ein bisschen Empathie besitzt. Auch das ganze existenzbedrohende Setting und die Aktionen sind sehr schön umgesetzt worden. Das alles erschwert einem die Entscheidung, ob man noch eine Folge schauen soll oder nicht.

Inhalt

Die Verpackung des ersten Volumes ist sehr schön. Der Sammelschuber ist aus recht stabiler Pappe und wurde sehr schön verziert und detailreich gedruckt. Auf der Vorderseite ist Eren vor der gerade von den Titans zerstörten Mauer zu sehen, während auf der Rückseite die verschiedenen Hauptcharaktere in Action abgebildet sind. Im Sammelschuber befinden sich ein Prospekt von Kazés Animepalette sowie ein Poster und das erste Volume. Letzteres kommt in einer sehr schönen Verpackung. Der Überzug besteht aus Pappe und wurde mit Eren und einem an der Mauer stehenden Titan verziert. Die eigentliche Verpackung des ersten Volumes von „Attack on Titan“ ist eine sehr lustige und aufklappbare Verpackung, bei der man erst nach dem Aufklappen der Mauer das komplette Gesicht des riesigen Titans zu sehen bekommt. Auf der Mauer ist zusätzlich links unten das FSK 16-Logo aufgedruckt. Das Cover der Blu-ray wurde in einem sehr schlichten Rot ohne großen Aufdruck gehalten. Als Extras sind dem Volume ein interessantes und wirklich detailliertes Booklet und ein schöner Aufdruck der Mauergarnison, mit dem ihr eure Oberteile oder Hosen verschönern könnt, sowie sehr schön inszenierte Mini-Episoden beigelegt.

Die Extras sind von der Anzahl und der Qualität im Gegensatz zu anderen deutschen Veröffentlichungen ausreichend und rechtfertigen in gewissem Maße den für den Anime-Markt hohen Preis von knapp 40€. Durch die Fülle und Nützlichkeit der Extras sowie der schönen Verpackungen bekommt „Attack on Titan“ in dieser Kategorie eine Wertung von 10,0.

Bild- & Tonqualität

„Attack on Titan“ kommt bei der Blu-ray-Version in gestochen scharfen 1920x1080p zu euch auf die heimischen Bildschirme. Dies führt dazu, dass das Bild sehr schön anzuschauen ist. Die Farben sind alle klar, hell und kräftig. Auch die Charaktere sowie die Hintergründe sind sehr detailreich und farbenfroh gezeichnet worden. Wenn das Bild in die Totale geht, dann kämpft der Anime bei größeren Menschenmassen mit dem typischen Anime-Problem. Die Charaktere und die Umgebung sind nicht mehr so detailreich wie sie in nähren Aufnahmen zu sehen sind. Das ist allerdings gar nicht schlimm, da es noch so gut wie kein Anime geschafft hat, auch in der Totale alles detailgetreu darzustellen. Die Animationen sind bei „Attack on Titan“ wirklich aller erste Sahne. Diese sind sehr realistisch und natürlich; auch bei schnellen Bewegungen. Außerdem bekommt man jede Aktion eines Charakters zu Gesicht, da man kaum unnatürliche Verwischungen bei Kämpfen oder Ähnlichem zu sehen bekommt.

©Hajime Isayama, Kodansha/ ATTACK ON TITAN Production Committee

Auch am Ton ist überhaupt nichts zu bemängeln. Die verschiedenen Soundeffekte sind auf den Punkt genau eingesetzt worden, sodass alles realistisch und natürlich wirkt. Ebenfalls ist die Hintergrundmusik ein Genuss und unterstreicht jede Situation sehr passend und gibt der Situation zusätzliches Leben. Man hat an manchen Stellen sogar das Gefühl, dass diese Soundtracks exakt auf die Situationen komponiert und eingespielt wurden. Dadurch wird jede Situation nochmals besonders und speziell. Dieses spezielle Gefühl habe ich noch nicht bei vielen Animes erlebt. Zusätzlich ist die Abstimmung zwischen Hintergrundgeräuschen und -musik und der Synchronisation immer gegeben. Außerdem wurden sie perfekt abgemischt, sodass man das Gesagte immer laut und deutlich mitbekommt.

Zusammenfassend gebe ich „Attack on Titan“ in dieser Kategorie dank der sehr hochauflösenden und detailreichen Bilder sowie des immer passenden Tons eine Wertung von 10,0.

Synchronisation (Dub & Sub)

©Hajime Isayama, Kodansha/ ATTACK ON TITAN Production Committee

Dadurch, dass „Attack on Titan“ einer der meistgehypten Animes überhaupt ist, bin ich sehr gespannt auf die deutsche Synchronisation gewesen. Diese von mir selbst hoch gestellten Erwartungen wurden sogar mehr als übertroffen. Die Synchronisation von diesem Anime ist meiner Meinung nach eine der besten deutschen Synchronisationen, die man auf dem deutschsprachigen Markt nur finden kann. Mit René Dawn-Claude (Sprecher von Jean Kirschstein) als Dialogregisseur und VSI Synchro GmbH aus Berlin als Synchronstudio hat man sich für „Attack on Titan“ die Besten der Besten ihres Faches herausgesucht. Auch die Synchronsprecher sind durch die Bank weg einsame Spitze. Alle haben wie die Faust aufs Auge auf den Charakter gepasst und haben die jeweiligen Emotionen der Charaktere perfekt herübergebracht. Vor allem Max Felder (bekannt als Jude Sharp aus „Inazuma Eleven“), Nicole Hannak (bekannt als Yayoi Kunizuka aus „Psycho-Pass“) und Christian Zeiger (bekannt als Dende aus „Dragon Ball Z Kai“) haben als Sprecher der Hauptcharaktere Eren JägerMikasa Ackermann und Armin Arlert eine grandiose Leistung gezeigt. Auch die Nebencharaktere wurden von sehr berühmten Synchronsprechern der deutschen Synchronkultur perfekt gesprochen. Man hat außerdem sowohl das Aussehen der Charaktere als auch die japanische Synchronisation berücksichtigt und das Beste aus beiden gefunden. Auch die Lippensynchronität ist immer vorhanden.

Die Untertitel sind weiß mit einer eher dickeren schwarzen Umrandung und schwarzen Schatten und kommen immer im passenden Moment. Sie weichen von der deutschen Synchronisation ein bisschen ab, jedoch wird der Sinn dabei nicht verdreht. Dies ist der Lippensynchronität zu verschulden.

Abschließend kann ich sagen, dass ich sowohl mit der Synchronisation als auch mit den Untertiteln mehr als zufrieden bin und vor allem die Synchronisation eine der Besten ist, die ich bei Animes je zu hören bekommen habe. Deswegen bekommt „Attack on Titan“ in dieser Kategorie von mir die Wertung 10,0.

Fazit

Der Anime ist zwar aus dem Jahr 2013 und auch der Hype der ersten Staffel ist weltweit abgeflacht, jedoch ist „Attack on Titan“ jedem, aber auch wirklich jedem Anime-Fan ans Herz zu legen und zutiefst zu empfehlen. Die ersten sieben Folgen geben euch eine geballte Ladung an Spannung, Tragödien und einem super spannenden Setting und lassen euch gebannt vor den Bildschirmen mitfiebern. Der Inhalt des ersten Volumes ist gut gefüllt und wird dem für den Anime-Markt hohen Preis gerecht. Die Bild-& Tonqualität ist dank dem WIT Studio einsame Spitze und auf einem wirklich sehr hohen Niveau. Die Synchronisation (Dub & Sub) ist ebenfalls perfekt. Jeder der Synchronsprecher passt wie angegossen auf seinen gesprochenen Charakter und auch die Untertitel sind immer gut eingesetzt und lesbar. Ich bin deshalb auf das zweite Volume von „Attack on Titan“ sehr gespannt.

Überblick der Kriterien
Inhalt
10,0
Bild-& Tonqualität
10,0
Synchronisation (Dub & Sub)
10,0
Seit dem 25. September 2016 bin ich bei Japaniac für jegliche News rund um den Anime-& Mangabereich sowohl in Japan als auch in Deutschland sowie rund um den Gamingbereich zuständig. Allerdings werde ich auch für euch in Animes reinschauen und Games anzocken mit dem Ziel euch bei der Kaufentscheidung zu helfen. In meiner Freizeit zocke ich gerne und höre 24/7 EDM-Musik, sodass bei mir rund um die Uhr Party herrscht!