Sword Art Online2
©2012 川原 礫/KADOKAWA アスキー・メディアワークス/SAO-A Project

In einer Woche ist es soweit! Jeder Anime-Fan freut sich auf diesen Tag. Warum? Eine Animeserie wird wieder nach sehr langer Zeit auf einem DER größten deutschen TV-Sender ausgestrahlt.

Lange ist es her, als 1993 der erste Anime auf RTL II seine Premiere feierte. Nach und nach nahm der Anime-Bereich bei dem TV-Sender immer mehr zu, sodass man manchmal sogar glaubte, dass auf RTL II rund um die Uhr Anime liefen. Nach dem Sendeaus im Jahre 2012, übernahm der Nischen-Sender ProSieben MAXX 2013 das Ausstrahlen der Anime.

Nun, wo wieder sehr viel Anime im deutschen Fernsehen zu sehen ist, versucht es noch einmal einer der größten deutschen TV-Sendern. ProSieben möchte ab dem 27. Februar einer der größten und beliebtesten Franchise aus Japan senden. Genauer gesagt handelt es sich um Sword Art Online.

Sword Art Online wird ab Dienstag, dem 27. Februar, um 23:05 Uhr als Doppelfolge seine Free TV-Premiere feiern. Die Wiederholung wird dann am darauffolgenden Samstag um 13:30 Uhr ausgestrahlt. Nach der Erstausstrahlung werden die Episoden 7 Tage lang in der ProSieben-Mediathek zu sehen sein.

Wenn die Quoten verhältnismäßig gut zur Uhrzeit sind, wird sich der Fernseh-Riese bestimmt überlegen weitere Animeserien mit in ihr großes Portfolio aufzunehmen.

Fernsehtrailer zu Sword Art Online

Sword Art Online auf ProSieben

Ihr wolltet ihn, hier ist er: Der erste Trailer zu Sword Art Online. Am 27. Februar geht es los auf ProSieben

Posted by ProSieben MAXX on Montag, 19. Februar 2018

Handlung von Sword Art Online

Sword Art Online
©2012 川原 礫/KADOKAWA アスキー・メディアワークス/SAO-A Project

Schüler Kazuto Kirigiya durfte unter seinem Pseudonym „Kirito“ bereits die Beta-Version des Rollenspiels Sword Art Online testen. Wie viele andere kann er es kaum erwarten, dass das Spiel nun endlich online geht. Das Besondere daran: Dank eines sogenannten NerveGears kann man vollständig in die mittelalterliche virtuelle Welt namens Aincrad eintauchen. Als einer von 10.000 Spielern streift Kirito kurz nach dem Start begeistert durch die Welt von Sword Art Online – bis er feststellt, dass er sich nicht mehr ausloggen kann. Was zunächst aussieht wie ein Bug, entpuppt sich als pure Absicht: Der Entwickler des Spiels verkündet, dass keiner diese virtuelle Welt verlassen kann, bevor nicht die Endgegner aller 100 Ebenen besiegt sind. Und: Wer im Spiel stirbt, verliert auch in der Realität sein Leben! (© peppermint anime)

QUELLEFacebook-Seite von ProSieben MAXX

Team-& Personalmanager, seit 25. September 2016 für jegliche News rund um Anime-& Mangabereich sowohl in Japan als auch in Deutschland sowie rund Gamingnews zuständig. Allerdings auch für Reviews von Animes & Games zuständig mit dem Ziel Hilfe bei der Kaufentscheidung zu sein.
In der Freizeit: Zocken & 24/7 EDM-Musik hören!