Der 12-teilige Kurz-Anime Pupa läuft erst seit zwei Wochen und schon wird dieser vonNipponart lizenziert. Die Folgen haben eine Länge von 4 bis 6 Minuten. Somit ist eine Lizenzierung wohl recht günstig ausgefallen.

Nipponart ist bisher für den Vertrieb von Anime-Artikeln und seit kurzem auch für Manga-Veröffentlichungen bekannt. Nun scheint sich NA mit seinem Dienst „Toxic Sushi“ auch für den Simulcast-Markt (legaler Stream einer Folge kurz nach Ausstrahlung in Japan) zu interessieren.

Crunchy Roll, eine englische Website für Anime-Simulcasts, steigt auch in den deutschen Markt ein, weshalb wohl nun Nipponart ein Stück vom Kuchen haben will. In einem ersten Versuch zeigt NA via Clipfish jeden Freitag die Episoden von Pupa circa eine Woche nachAusstrahlung in Japan. Der Zugang zum Stream ist kostenlos. Doch durch die Zeitverzögerung um eine Woche wirkt es nicht wie ein richtiger Simulcast.

Auch interessant:
Hiro Mashima sendet Nachricht an seine Fans

Ob auch eine DVD oder Bluray von Pupa veröffentlicht wird, bleibt abzuwarten. Doch der Aufwand einer Synchronisation und einer DVD-Lizenzierung ist wohl zu viel.

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLENIPPONART
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.