Der in der Herbst-Season 2012 gezeigte Anime Psycho Pass zum gleichnamigen Manga wird zur Herbst-Season dieses Jahres fortgesetzt. Ein Film zum Anime soll kurze Zeit später folgen.

Der Science-Fiction-Manga Psycho Pass, welcher seit November 2012 als Manga verkauft wird, wird ab Oktober im Sendeblock „noitaminA“ von Fuji TV seine zweite Staffel zum Anime bekommen. Der Sendeblock von Fuji TV umfasst freitags eine Stunde von 0:45 Uhr bis 01:45 Uhr, womit zwei Anime-Folgen ausgestrahlt werden können. Zurzeit laufen auf noitaminA Samurai Flamenco und Silver Spoon.

Als Bonus soll eine neugeschnittene Version der ersten Staffel ab Juli, also in der Sommer-Season, im japanischen Fernsehen anlaufen. Dabei werden die 22 Folgen zu 11 einstündigen Folgen zusammengeschnitten. Diese neue Version erhält auch unveröffentlichtes Material, sodass sich ein erneutes Anschauen lohnen könnte.

Auch wurde ein Film angekündigt, welcher im Winter in die japanischen Kinos kommen soll. Ein genauer Termin und andere Daten werden erst im Laufe der Zeit mitgeteilt.

Story

Die Zukunft: Durch den technischen Fortschritt ist es nun möglich das Gewaltpotential eines Menschen durch Analyse seiner Psyche festzustellen, weshalb man dazu übergegangen ist die Bevölkerung laufend zu überwachen und ihre Daten im Psycho-pass festzuhalten. All diejenigen, die einen bestimmten Wert überschreiten werden festgenommen und therapiert oder in Härtefällen gleich eliminiert.

Akane Tsunemori kommt frisch von der Polizeiakademie und wird den Enforcern zugeteilt, jener Einheit, die Jagd auf die potentiellen und wahrhaftigen Gewalttäter macht. Schnell muss sie feststellen, dass es sich bei ihrer neuen Einheit um ein hartes Pflaster handelt, setzt man doch selbst Kriminelle und Gewalttäter ein, um sich deren Wissen um das Verhalten solcher Leute zu Nutzen zu machen, immer mit der Gefahr im Hinterkopf, dass sie sich irgendwann selbst gegen ihre Einheit stellen könnten. (Quelle: anisearch.com)

QUELLEANN

Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de).
Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!