Ihr wollt wieder ins Höhlensystem absteigen und neue Abenteuer erleben? Im Januar wird das, dank des Sequel-Films zu Made in Abyss, wieder möglich sein.

Der Sequel-Film Made in Abyss: Dawn of the Deep Soul startet am 17. Januar 2020 in den japanischen Kinos. Vorab veröffentlichte der amerikanische Publisher Sentai Filmworks nun einen Preview zum Film.

Der Film entsteht, wie bereits die Serie, im Studio Kinema Citrus unter der Regie von Masayuki Kojima. Ebenfalls kehrt Charakterdesigner Kazuchika Kise, während Masayuki Kojima und Satoshi Sakai für das Storyboard zuständig sind.

Der Anime flimmerte mit 13 Episoden im Juli 2017 über die Bildschirme. Dieser basiert auf dem gleichnamigen Manga von Akihito Tsukushi. In Deutschland veröffentlicht Universum Anime die Serie auf DVD und Blu-ray. Der Manga ist bei altraverse erhältlich. Außerdem ist der Anime auf Netflix verfügbar.

Auch interessant:
Netflix stockt mit „Berserk“ und „Kengan Ashura - Teil 2“ sein Portfolio auf

Handlung zum Anime

Das unterirdische Höhlensystem namens Abyss ist der letzte weitgehend unerforschte Ort auf dieser Welt. Niemand weiß wie tief der gigantische Abgrund reicht, der von wundersamen Kreaturen bewohnt wird und wo sich unzählbare mysteriöse Relikte befinden. In der Stadt Ôzu am Rande des Abgrunds, lebt das kleine Mädchen Riko. Sie träumt seit jeher davon in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten und als Höhlentaucherin die Geheimnisse des Höhlensystems zu erforschen.

Eines Tages trifft sie bei einer Expedition in der obersten Tiefenschicht des Abyss auf einen kleinen Jungen mit mechanischen Armen, der ihr das Leben rettet und sich als Roboter herausstellt. Zusammen begeben sie sich fortan auf eine abenteuerliche Reise, um den sagenumwobenen Mysterien des Höhlensystems auf den Grund zu gehen … (© Universum Anime)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.