Das Augmented Reality-Spiel Pokémon Go verbreitet sich rasant und Städte füllen sich mit angehenden Pokémon-Trainern. Grund genug also, einen kleinen Guide mit hilfreichen Tipps und Tricks zu präsentieren!

Überall in den Nachrichten heißt es nur noch „Pokémon Go“. Das Spiel fasziniert und schockiert seit Tagen die Medien. Ob Unfälle, dubiose Tricks von Pedophilen oder genervte Ladenbesitzer, die zufällig in einem Poké-Stop liegen. Man wird vom Spiel nicht verschont.

Doch das Spiel hat noch seine Tücken. Seit wenigen Tagen in Deutschlands Android- und Apple-Stores verfügbar, bietet es diverse Bugs und Serverprobleme. Dies frustriert so manche Spieler und entlädt die Akkus. Sogenannte Powerbanks, also Akku-Packs, sind derzeit der Renner im Elektrohandel. Doch mit einigen Tipps lassen sich Frustration und Akkuprobleme bekämpfen.

Tipps und Tricks für Pokémon Go

Akkuverbrauch verringern

Neben der Funktion „Batteriesparer“ unter Einstellungen gibt es noch 3 weitere Tipps, um den Akku zu schonen.

  1. Schalte die AR-Funktion aus.
    Wenn du ein Pokémon fängst, erscheint oben rechts ein Switch namens „AR“. Wenn dieser ausgeschaltet wird, kommt die Handy-Kamera nicht zum Einsatz und ein virtueller Hintergrund wird genutzt. Somit wird die stromfressende Funktion gestoppt und der Akku hält länger!
  2. Lade Google Maps-Karten herunter
    Pokémon Go benötigt ständig Karteninformationen für das Spiel. Diese werden ständig frisch geladen, wenn man Areale erkundschaftet. Um diesen Akku- und Internet-Fresser zu stoppen, kannst du einfach mit der Google Maps-App bestimmte Areale einfach abspeichern, sodass Pokémon Go diese direkt vom Smartphone abrufen kann.Gehe hierfür einfach in die Google Maps-App, klicke ins Menü auf „Offlinekarten“, klicke auf das „+“ und wähle dort das Areal aus, welches du öfter betrittst. Gehe dann auf „Herunterladen“ und schon werden diese Areale abgespeichert. Die Maps halten 30 Tage und werden danach gelöscht. Du kannst auch mehrere Areale/Bezirke abspeichern. Nutze aber lieber dein WLAN hierfür, da die Karten einige MB kosten!
  3. Helligkeit reduzieren
    Smartphones verbrauchen allein durch den großen LCD-Bildschirm eine Menge Energie. Hier hilft es bereits, die Helligkeit auf die Hälfte oder auf ein 1/10 zu reduzieren, um einige Minuten, oder sogar eine Stunde zu retten.

Daten beim App-Freeze retten

Die App hängt sich besonders abends des Öfteren auf. Meist mitten beim Fang eines Pokémon. Das kann ganz schön frustrieren, doch es gibt eine Möglichkeit, doch noch das Pokémon zu bekommen!

Denn nur die Grafik hängt sich auf. Wenn du also den Pokéball geworfen hast und die Animation einfriert, warte einfach noch 10-20 Sekunden, bis der runde Ladeball oben links weg ist. Das bedeutet nämlich, dass die Aktion auf dem Server und somit deinem Account abgespeichert wird und bei erfolgreichem Fang das Pokémon beim Neustart der App in deinem Inventar ist!

Aber Achtung: Wenn das Pokémon im Freeze aus dem Pokéball ausbricht, wird es nach dem Neustart weg sein. Das kannst du am besten im Tagebuch der App nachschauen. Dort steht im Protokoll, was mit dem Pokémon im Freeze passiert ist.

Die richtigen Eier ausbrüten

In Pokémon Go gibt es drei Arten von Poké-Eiern, die man ausbrüten kann, indem man gewissen Kilometerzahlen läuft: 2 Km, 5 Km und 10 Km. Jede der drei Varianten bietet bestimmte Pokémon für seine Anstrengung. Wir verraten dir, was dich in welchem Ei erwarten kann!

Poké-Ei – 2 Kilometer Poké-Ei – 5 Kilometer Poké-Ei – 10 Kilometer
Bisasam Abra Aerodactyl
Glumanda Bluzuk Amonitas
Habitak Digda Chaneira
Hornliu Dodu Dratini
Karpador Enton Elektek
Kleinstein Flegmon Evoli
Piepi Fukano Kabuto
Pikachu Goldini Kicklee
Pummeluff Jurob Lapras
Rattfratz Kangama Magmar
Raupy Knofensa Nockchan
Schiggy Krabby Onix
Taubsi Machollo Pantimos
Zubat Magnetilo Pinsir
Mauzi Relaxo
Menki Rossana
Muschas Sichlor
Myrapla
Nebulak
Nidoran (♂/♀)
Owei
Paras
Ponita
Porenta
Porygon
Quapsel
Rettan
Rihorn
Sandan
Schlurp
Seeper
Sleima
Smogon
Starmie
Tangela
Tauros
Tentacha
Tragosso
Traumato
Voltobal
Vulpix

Eine Übersicht mit Bildern gibt es nochmal von Imgur hier (anklicken zum Vergrößern):

pokémon go Eier

Pokémon zielgerichtet finden

Es gibt bereits mehrere Möglichkeiten in Pokémon Go bestimmte Pokémon zu finden. Eine Möglichkeit, ist nach dem Typ des Pokémon zu gehen. Bestimmte Typen wie Wasser und Feuer lassen sich vermehrt an passenden Stellen finden. Hier eine kleine Übersicht:

Pokémon-Typ Fundorte Pokémon
Normal Bahnstrecken, Bibliotheken, Fitnesscenter, Grenzen, Plätze, Freizeitareale, Fußgängerwege, Fußwege, Geschäfte, Hauptstraßen, Hochschulen, Hotels, landwirtschaftliche Flächen/Felder, Nebenstraßen, Schule, Sportanlagen, Stadion, Straßen, Universitäten Chaneira, Ditto, Dodu, Evoli, Kangama, Mauzi, Porenta, Rattfratz, Schlurp, Tauros
Feuer Wohngebiete Fukano, Magmar, Ponita, Vulpix
Wasser Docks, Entwässerungsgräben, Fluss, Flussufer, Gewässer, Hafenbecken, Kanäle, Ozean, Seen, Staubecken Enton, Flegmon, Goldini, Jurob, Karpador, Krabby, Lapras, Muschas, Quapsel, Seeper, Sterndu, Tentacha
Pflanze Ackerland, Bauernhöfe, Gärten, Golfplätze, Gras und Wiesen, Hof, Landmasse, Naturschutzgebiete, Parks, Spielplätze, Wald, Wege, Wohngebiete Knofensa, Myrapla, Owei, Tangela
Flug Ackerland, Bauernhöfe, Gärten, Gras, Hof, Naturschutzgebiet, Parks, Wald Habitak, Taubsi
Käfer Ackerland, Bauernhöfe, Gärten, Golfplätze, Hof, Naturschutzgebiet, Parks, Spielplätze, Wald, Wege Bluzuk, Hornliu, Paras, Pinsir, Raupy, Sichlor
Elektro Gewerbeparks Elektek, Pikachu, Voltobal
Gestein Autobahnen, Gebäude, Gewerbeparks, Landmasse, Parkplätze, Schienen, Stadtgebiet, Steinbruch Kleinstein, Onix
Gift Moor, Sumpf Nidoran, Rettan, Sleima, Smogon, Zubat
Eis Gletscher, Gras Rossana
Geist Friedhof Nebulak
Kampf Fitnesscenter, Stadion Kicklee, Machollo, Menki
Psycho Krankenhäuser Abra, Pantimos, Traumato
Fee berühmte Urlaubsplätze, Friedhof, Kirchen und weitere religiöse Gebäude, Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen Piepi, Pummeluff
Drache berühmte Urlaubsplätze, Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen Dratini
Boden Bach, Flughafen und Rollfelder, Graben, Land, Landmasse, Parkplätze, Schienen, Spielplätze, Stadtgebiet Digda, Rihorn, Sandan, Tragosso
Stahl Gebäude, Schienen Magnetilo
Auch interessant:
Love Live! School Idol Festival ALL STARS auf 2019 verschoben!

Es gibt aber noch andere Möglichkeiten bestimmte Pokémon-Fundorte in Pokémon Go zu finden. Z. B. gibt es bereits für mehrere Städte Facebook-Gruppen, wo Fundorte ausgetauscht werden. Eine weitere Möglichkeit sind Whatsapp-Gruppen, um sich untereinander auszutauschen. Hier kann man an Poké-Stops mit Lockstoffmodulen andere Spieler fragen. Tests haben gezeigt, dass sich leicht ein Dutzend Spieler versammeln und so auch neue Whatsapp-Gruppen eröffnet werden können. Trau dich!

Shop-Items in Pokémon Go kostenlos erhalten

Level-UP Belohnungen
Bei jedem Level-Up erhältst du bestimmte Gegenstände als Belohnung. Darunter befinden sich auch regelmäßig Gegenstände, für die du im Poké-Shop echtes Geld ausgeben musst. Dazu zählen die Lockmodule, Brutkästen und Glückseier. Vort3x Gaming hat hierzu eine Übersicht veröffentlicht, was dich bei welchem Level-Up erwartet:

Pokemon-Go-Trainer-Level-Up-Rewards

Shop-Münzen kostenlos erhalten
Erneut kein wirkliches Geheimnis, aber lohnenswert zu erzählen. Wer bei Pokémon Go kein echtes Geld ausgeben will, muss anders an die im Shop verwendbaren Goldmünzen kommen. Hierfür gibt es derzeit nur eine Möglichkeit: Eine Arena einnehmen.

Jedes Mal, wenn du eine Arena einnimmst, kannst du einen Arena-Bonus im Shop oben rechts (Schildsymbol) abholen. Der Haken dabei: Der Bonus ist nur alle 21 Stunden abrufbar und man erhält lediglich 10 Goldmünzen. Außerdem ist der Bonus nur akut verwendbar, d. h. man muss derzeit eine Arena eingenommen haben, damit der Bonus nach 21 Stunden wieder abrufbar ist!

Weiterentwicklungen

Evoli gezielt weiterentwickeln
Evoli scheint sich per Zufall in Flamara, Blitzra und Aquana weiterzuentwickeln. Ein Reddit-User hat jedoch herausgefunden, dass man die Weiterentwicklung ganz gezielt bestimmen kann. Hierbei muss man Ahnung von der Pokémon-Serie haben. Denn in einer Episode gab es drei Trainer, die je eine der Weiterentwicklungen besaßen. Der Trick ist, das Evoli vor der Entwicklung nach einem der drei Trainer zu benennen, um das jeweilige Monster zu erhalten. Hier die Aufschlüsselung:

Flamara = Evoli in Pyro umbenennen

Blitzra = Evoli in Sparky umbenennen

Aquana = Evoli in Rainer umbenennen

Weiterentwicklung für Level-up nutzen
Für jede Entwicklung eines deiner Pokémon erhältst du regulär 500 EP. Nun gibt es Pokémon, die sich durch wenige Bonbons weiterentwickeln und so schnell zum Level-up führen. Bekannt hierfür sind Hornliu (12), Raupy (12), Taubsi (12), Rattfratz (25), Knofensa (25) und Myrapla (25). All diese Pokémon sind relativ leicht und oft zu fangen, weshalb die Entwicklung häufig geschehen kann.

Noch besser ist es, die genannten Taschenmonster zu sammeln und später ein Glücksei zu nutzen, um gleich doppelte EP zu erhalten. So bringt jede Entwicklung 1000 EP und man kommt schnell mal 3-5 Level höher in 30 Minuten!

Power-Ups vor Weiterentwicklung
Ein Tauboss ist zwar die Endstufe von Taubsi, aber ohne vorherigen Ausbau der Power-Ups bei Taubsi kann das Tauboss sehr schwach herauskommen. Es empfiehlt sich immer, die Wettkampfpunkte (CP) der Grundstufe mit Power-Ups zu maximieren, da sich bei einer Weiterentwicklung die Wettkampfpunkte mehr als verdoppeln können.

Das kostet natürlich sehr viel Sternenstaub und je höher das Trainer-Level ist, desto höher ist die Endstufe für die Power-Ups und die maximale CP steigt auch. Deshalb lohnt es sich, den Sternenstaub aufzusparen und ab Lvl 20 o.ä. ein Pokémon zu verstärken und weiterzuentwickeln. So erreicht man bei der Entwicklung die höchstmöglichen CP und hat einen Gefährten, der jede Arena erobern kann!

Übrigens: Zwei gleiche Pokémon können unterschiedliche Angriffe mit unterschiedlichem Schaden haben. Es lohnt sich, die Angriffspunkte zu vergleichen und am Ende das Pokémon auszubauen, dass die besten Angriffe + Schaden hat!

Arena und Kämpfe

Arena-Level steigern
Es ist immer ärgerlich eine Arena an ein anderes Team zu verlieren. Hier besteht die Möglichkeit, die Arena zu stärken, indem man ihr Lvl erhöht. Wie das geht? Einfach zu einer allierten Arena gehen und dort zum Spaß kämpfen. Dadurch erhöht sich nach einer Zeit das Arena-Level und somit erhöht sich auch die Slot-Zahl für eingesetzte Trainer.

Eine Arena mit nur einem Pokémon ist natürlich leichter einnehmbar als eine Arena mit 3 oder 4 Trainern+Pokémon darin. Und je stärker die Arena insgesamt ist, desto länger kannst du deinen Platz darin behalten und den Arena-Bonus im Shop langfristig nutzen!

Spezialattacken nutzen
Zugegeben, dieser Tipp ist nicht geheim, aber manche kennen ihn wohl trotzdem nicht. Jedes Pokémon hat einen Spezialangriff, der bei der Info-Ansicht an zweiter Stelle steht. Dieser ist nur möglich, wenn der Ladebalken unter der HP-Leiste im Kampf gefüllt wird. Sobald genug vom Ladebalken voll ist, kannst du den Spezialangriff durch langes Drücken der Spielfläche (1-2 Sekunden) aktivieren.

Aber Achtung! Der Spezialangriff braucht zur Durchführung mehr Zeit, in der der Gegner weiter angreifen kann. Am besten nicht kurz vor Tod des Pokémon nutzen, da es vielleicht schon zu spät sein kann!

Alliierte Arena stärken
Bist du im blauen, roten oder gelben Team? Dann kannst du eine Arena mit derselben Farbe stärken. Klicke einfach auf diese und gehe unten links auf das Plus-Symbol. Dort kannst du ein Pokémon auswählen und es in der Arena platzieren. Nun muss ein Herausforderer auch dein Pokémon besiegen, um die Arena einnehmen zu können!

Wir hoffen, dass dir diese Tipps helfen und freuen uns auf Feedback. Vielleicht hast du ja ein paar Tipps für uns! 😉

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android