Plagiatsvorwürfe sind nicht nur bei wissenschaftlichen Promotionen, sondern auch in der Anime- und Mangabranche weit verbreitet. Ein neuer Fall betrifft den aktuell laufenden Sport-Anime Stars Align (org. Hoshiai no Sora).

Seit einer Woche sind auf Twitter diverse Videos in Umlauf, welche das Plagiat beweisen sollen. Konkret handelt es sich dabei um eine Choreographie, welche (zunächst) ohne Erlaubnis für das Ending der Serie verwendet wurde.

Die zwei Tänzer Miko Nanakawa und Melochin gaben an, massive Ähnlichkeiten ihrer erdachten Choreographie wiederzuerkennen. Zudem veröffentlichten die Künstler Vergleichsvideos, in denen die Ähnlichkeiten hervorgehoben werden und betonten nachdrücklich, dass sich kein Produzent mit ihnen in Verbindung gesetzt habe.

Somit standen massive Vorwürfe im Raum. Mittlerweile entschuldigte sich das verantwortliche Studio und räumte die Schuld ein. Zudem gab man an, die beiden Tänzer in die Produktion zu involvieren. Weitere Angelegenheiten lassen die Künstler durch ihren Rechtsbeistand vertreten, so Melochin via Twitter.

Auch interessant:
Breath of Flowers und weitere neue E-Manga von Tokyopop im Oktober 2019

Die Vergleichsvideos

Handlung zu Stars Align

Die Teenagergeschichte dreht sich um das Erwachsenwerden von Jungs in einem Softtennisklub einer Mittelschule, der kurz vor seiner Schließung steht. Shinjo Toma will Katsuragi Maki wegen seiner viel gepriesenen Fähigkeiten ins Team holen und erwähnt einen Sommerwettbewerb. Katsuragi will dem Team nur für Geld beitreten. (© Wakanim)

Hier die Serie noch heute bei Wakanim mit deutschen Untertiteln streamen!

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.