Deprecated: Array and string offset access syntax with curly braces is deprecated in /var/www/vhosts/japaniac.de/httpdocs/wp-includes/Requests/Requests.php on line 261
Pädophil! Kinder-Sexpuppen sollen Japanern helfen

Pädophil! Kinder-Sexpuppen sollen Japanern helfen

Informier dich!

Japanischer Kurzfilm gewinnt Förderpreis für Animationsfilm auf dem 27. ITFS

Der Abschlussfilm von Mizuki Kiyama von der Tokyo University of Arts gewann auf dem diesjährigen 27. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart einen begehrten Preis für Animationsfilme. Das...

Die Wahrheit hinter der Manga-Produktion (Kosten, Strukturen etc.)

Wir haben bereits in der Vergangenheit über die Hintergründe der Anime-Produktion und die Lizenzkosten dahinter gesprochen. Aber bei Manga sind wir euch noch eine...

Fukushima heute

Am 11. März 2011 ereignete sich eine große Katastrophe in Japan. Eines der stärksten Erdbeben, welches jemals in der Nähe Japans gemessen wurde, verursachte...

Izanami und Izanagi – Mythe aus Japan

Viele Leser kennen wohl Izanami und Izanagi  bereits aus Naruto oder Kamisama Hajimemashita. Doch da fanden diese zwei natürlich nicht ihren Ursprung. Tatsächlich sind...

Die Wissenschaft hinter japanischen Toiletten

Was ist an den japanische Toiletten so besonders? Nun, die Antwort ist: Alles. In diesem Artikel werden wir japanische Toiletten und das ganze Hightech...

Es klingt bizarr. In Japan produziert ein Unternehmen Sexpuppen in Kindergröße. Die Zielgruppe: Pädophile. Die vermeintliche Therapie-Form löst seit Jahren einen Sturm der Entrüstung aus.

Shin Takagi, der Gründler der Firma Trottla in Japan, ist selbst pädophil. Er weiß, wie dieser psychische Zwang das Leben erschwert. Doch er hat es geschafft, seinen Sexualtrieb zu kontrollieren, um die Jugend zu schützen. Takagi weiß jedoch, dass nicht alle die Kontrolle behalten können.

Deshalb gründete er Trottla, eine Produktionsfirma von Sexpuppen im Kinderformat. Die bizarre Idee soll Gutes tun. Der Zweck ist nämlich, Pädophilen, die sich nicht gänzlich kontrollieren können, ein harmloses Mittel in die Hand zu geben, um den Kontrollverlust zu händeln. Doch entspricht die Puppe anatomisch dem Körper einer 5-Jährigen, sodass Konservative sich gegen das Konzept stemmen.

Viele Meinungen geben eines wieder: „Das ist krank!“ Grund der vermeintlichen Anstößigkeit ist nunmal die Anatomie des Körpers, wird von Gegnern angefügt. Dieser Widerstand ist für den Erfinder jedoch belanglos. Tagaki argumentiert nämlich so:„Wir sollten akzeptieren, dass es keine Möglichkeit gibt, die pädophilen Neigungen zu ändern. Ich helfe den Menschen, ihre Wünsche auszuleben – legal und ethisch.“

Die Anatomie gleicht einer 5-Jährigen.
Die Anatomie gleicht einer 5-Jährigen.

Somit können die Puppen Pädophile nicht von ihrer Neigung abhalten, jedoch soll das Konzept dafür sorgen, dass lieber Fake-Kinder betroffen sind als die echte und zerbrechliche Jugend. So haben bereits einige Kunden des Herstellers dankende Worte auf den Weg gegeben, wie z. B. „Danke für die Puppen. Sie halten mich davon ab, ein Verbrechen zu begehen.“

Was haltet ihr davon? Ist das krank oder sinnvoll?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

JoJo’s Bizarre Adventure: All Star Battle

Vor etwa drei Monaten kam JoJo’s Bizarre Adventure: All Star Battle in Japan heraus. Nun gab Namco Bandai bekannt, dass die Adaption von Hirohiko Arakis...

Anime-Film MIRAI für Oscar 2019 nominiert

Mamoru Hosodas Meisterwerk Mirai wurde für den Animations-Oscar 2019 nominiert. Damit schafft es der Film in den Kreis der weltweit bekannten Anime-Filme. Erstmals ist ein...

Dragon Ball Xenoverse: Neuer Teaser zum Handlungsverlauf

Vor Kurzem veröffentlichte der Videospieleherausgeber Bandai Namco Games einen kurzen Teaser für Dragon Ball Xenoverse. Das Video geht etwas genauer mit Szenen und Dialogen...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend