New Life Plus 1
© まいん・ホビージャパン/「二度目の人生を異世界で」製作委員会

Leider ist der Anime Young Again in Another World dem Phänomen Twitter zum Opfer gefallen. Durch offensive Tweets seitens des Autors der Light Novel wurde der geplante Anime nun gestrichen.

Der Plan, eine beliebte Novel in einen Anime zu verwandeln, scheiterte bereits im Vorfeld. Der Autor der Novel äußerte diskriminierende Tweets gegenüber China und Südkorea. Dieses Verhalten entfachte Streitigkeiten, wie damit umgegangen werden sollte.

Ursprünglich war Mines Anime-Adaption Young Again in Another World für Oktober diesen Jahres angesetzt. Vor kurzem haben sich die Produzenten jedoch entschieden den Anime komplett zu streichen. Die ehemalige offizielle Website des Anime ist für Zugriffe außerhalb Japans mittlerweile gesperrt.

Doch nicht nur der Anime scheint davon betroffen zu sein. Der Verlag der Novel,Hobby Japan Co., entschied zudem die weitere Produktion der Novel vorerst zu stoppen. Von der Novel sind bereits 18 Bände in Japan erschienen.

Mines Tweets sagten aus, dass Chinesen über kein moralisches Bewusstsein verfügen und, dass es ein schweres Schicksal für Japan sei, Südkorea als seinen Nachbarn zu haben. Außerdem nutze der Autor diverse abfällige Namen in Bezug auf beide Länder.

Die Tweets wurden bereits vor dem Erscheinen des ersten Bands der Novel 2014 gepostet. Mittlerweile sind diese natürlich schon gelöscht. Zusätzlich dazu, plant Mine auch seinen Twitter-Account zu löschen, nachdem die Entschuldigung verbreitet wurde.

Mine bot eine „tiefgründige“ Entschuldigung am Dienstag an. In seiner Entschuldigung via Twitter sagte er, dass er merkte, er habe viele Leute mit seinen vergangen Tweets Unbehagen bereitet. Er entschuldigte sich ebenfalls für seine unangebrachten Bemerkungen. Mine fügte hinzu, dass er keine Vergebung erwarte, aber er wollte eine „aufrichtige Entschuldigung“ verbreiten.

Newlife
© まいん・ホビージャパン/「二度目の人生を異世界で」製作委員会

In Bezug auf seine Novel Young Again in Another World bemerkte er seine Fehler, was die zum Teil unangebrachte und ebenfalls diskriminierende Handlung angeht. Als ein Ergebnis wird die Novel vorerst nicht mehr online angeboten. Er plant zudem auch mit den Verlagen über eine mögliche Korrektur der relevanten Stellen in der Novel zu sprechen.

Auch interessant:  Fate/Zero Komplettbox: ab sofort auf Amazon vorbestellbar

Außerdem traten am Mittwoch bereits die Synchronsprecher Toshiki Masuda, Megumi Nakajima, Kiyono Yasuno und Nanami Yamashita von der Serie zurück. All diese hätten eine Sprecherrolle für die Hauptcharaktere übernehmen sollen.

Handlung der Light Novel

Im Alter von 94 Jahren klopfte der Tod Renya Kunugi auf die Schulter. Er lächelte und freute sich darauf, zum letzten Mal die Augen zu schließen. Er war verständlicherweise verärgert, als er in einem leeren Raum ohne Erinnerungen wieder aufwachte, ihm gegenüber saß ein junges Mädchen in einer Tunika, die ständig darüber sprach, dass sie Gott sei. Wie sich später herausstellt, ist das Mädchen tatsächlich Gott und befand sich in einer Notlage. Sie brauchte dringend jemanden, um ihren interdimensionalen

Ressourcenschmuggel zu erledigen und Renya ist dafür genau der Richtige. Seine Mission wäre es, die Grenze in eine andere Welt zu überqueren und dann für ein paar Jahrzehnte zu Leben. Um ihn die Entscheidung leichter zu machen, bot sie ihm einen achtzehn Jahre alten Körper und eine ganze Liste von lächerlich mächtigen Fähigkeiten an, Renya blieb jedoch zögerlich. Als sie dann aber das Essen erwähnte – eine exotische Welt mit exotischen Delikatessen – besiegelte Renya den Deal mit der Göttin. Das Nächste, an das er sich erinnert, war dass er in einem fremden Land stand, jünger, stärker und ratloser denn je. Wird er diese Welt überleben? Und – noch wichtiger – wird die Welt ihn überleben? (© aniSearch)

Werbung
QUELLEThe Japan Times
QUELLEAnime News Network
Seit 16 Jahren begleiten mich Manga und Anime auf meinem täglichen Lebensweg. Nicht zu selten ist es schon passiert, dass ich deshalb neuen Platz in meiner Wohnung schaffen musste. Derzeit studiere ich Anglistik und Germanistik. Eine meiner größten Leidenschaften gilt dem Verfassen von Texten, hauptsächlich Fanfiction, die natürlich auch auf Anime basieren.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

NihonJin
Gast
NihonJin

Wegen uralter Tweets wird jetzt der Anime und wahrscheinlich auch die Light Novel eingestellt? Das ist doch einfach nur lächerlich…