Nihonium: Neues chemisches Element nach Japan benannt

Informier dich!

Coronavirus: Evakuierung von Japanern aus Wuhan

Mit mehr als 50 Toten und über 2000 Infizierten weltweit, stellt das Coronavirus derzeit nicht nur Mediziner vor Herausforderungen. In China stehen ganze Städte...

Weiteres Geisterschiff in Japan geborgen

Während wir in Deutschland selten von Schiffsunglücken hören, häufen sich in Japan Vorfälle dieser Art. Erst vor wenigen Tagen kam es erneut zu einem...

Studio Ghibli arbeitet mit Chunichi Shimbun am kommenden Ghibli-Park

Das berühmte Animationsstudio Ghibli gab 2017 bekannt, dass sie einen Freizeitpark im Aichi Expo-Park in Japan eröffnen. Danach kamen nur noch sporadisch Informationen an...

Macht-Ping-Pong zwischen Japan und Südkorea

Miese Stimmung an der westlichen Pazifikküste. Alte Wunden dominieren den Dialog zwischen Japan und Südkorea. Die Eskalation droht - oder erfolgte schon längst.  Konkret geht...

Urin in der Gesichtscreme

Japan gilt als eines der sichersten Länder überhaupt. Trotzdem kommt es auch hier manchmal zu unerwünschten Zwischenfällen. Hier mit einem besonders ausgefuchsten Stalker, der...

Viele Schüler haben noch im Periodensystem bei der Nummer 113 den Namen Ununtrium stehen. Doch dieser ist nun Geschichte. Ab sofort trägt das Element den Namen Nihonium, benannt nach Japan.

Es zeigt schon eine gewisse Ironie, dass ein radioaktives Element mit diversen Isotopen und 113 Protonen im Atomkern nach Japan benannt wird, wo doch eine der größten Atomkatastrophen mit radioaktiven Schäden ausgerechnet in Fukushima, Japan passiert ist. Doch der Name soll stolz machen, da doch Nihonium das erste in Asien benannte Element der Welt ist.

Es ist nicht selten, dass ein Element nach einem Land benannt wird. So wurde auch Germanium nach Deutschland benannt oder Americium (Amerika) und Europium (Europa), die nach Erdteilen benannt worden. Doch kommen wir erstmal zu den Charakteristika von Nihonium:

Das Nihonium ist in der III. Hauptgruppe, auch Bor-Gruppe genannt, zu finden und trägt die Abkürzung Nh. Es ist ein synthetisches Element, kann also im Labor hergestellt werden, ist aber nicht in der Natur zu finden und wurde 2003 entdeckt. Der Name Nihonium leitet sich von „Nihon“ ab, was japanisch ist für das eigene Land „Japan“. Eine andere Sprechweise ist auch Nippon.

Viel ist über Nihonium noch nicht bekannt. Es soll vermutlich metallisch sein. Fest steht, dass es ein solides Material und radioaktiv ist. Doch wofür Nihonium überhaupt Verwendung finden kann, steht derzeit noch in den Sternen. Doch Forscher auf der ganzen Welt werden wohl Experimente anstellen, um dieses neue Element auf Herz und Nieren zu testen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

„Pokémon Gold” und „Pokémon Silber” kommen wieder zurück

Die beiden Pokémon-Edition „Pokémon Gold” und „Pokémon Silber” sind aus der 2. Pokémon-Generation und wurden im Jahr 1999 für den GameBoy Color von Nintendo veröffentlicht....

Trailer zur dritten Staffel von „Castlevania“ veröffentlicht

Netflix produziert seit geraumer Zeit mit Hilfe von Animationsstudios auch eigene Anime. Hierbei handelt es sich dann um Netflix Original Anime. Einer dieser Netflix Original...

„Yakuza goes Hausmann“ erhält Anime-Adaption

Yakuza & Comedy! Die Manga-Serie Yakuza goes Hausmann wird als Anime umgesetzt. Unter dem internationalen Titel The Way of the Househusband kommt der Anime 2021 als Original...

NyanCon 16.–17.5 in Linz (Ö)

Was ist die NyanCon, wie sieht das Programm aus und was kann ich alles erleben? Hier die wichtigsten Informationen rund um die NyanCon. Die NyanCon...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend