„Die tollen Fußballstars”, in Japan unter dem Namen „Captain Tsubasa” bekannt, ist ein Anime-Klassiker aus dem Jahre 1983, der für viele Anime-Fans zum einen der Einstieg in das Anime-Segment war und zum anderen die Kindheit geprägt hat. Nun ist nach 34 Jahren ein Theater rund um Tsubasa und seine Fußballmannschaft geplant.

Auf der offiziellen Website des Super Experience Theater „Captain Tsubasa” wurden gestern ein neues Visual und drei neue Videos zum bald aufgeführtem Theaterstück rund um Tsubasa und das runde Leder veröffentlicht.

Das Visual zeigt die komplette Mannschaft von Tsubasa in Aktion. Hierbei bekommt man schon einen kleinen Einblick in die Special Effects des Theaterstückes. Die drei Videos zeigen währenddessen drei wichtige Charaktere. Dabei werden die Charaktere Tarō Misaki (gespielt von Kō Kanegae), Hiraku Matsuyama (gespielt von Sōichirō Sorihashi) und im dritten Video Keita Ōsone sowie Ryōta Hirono gezeigt und näher vorgestellt.

Auch interessant:
Synchronsprecher Unshō Ishizuka verstorben

Visual zum „Captain Tsubasa”-Theaterstück:

Videos zum „Captain Tsubasa”-Theaterstück:

Handlung vom „Captain Tsubasa”-Anime

Tsubasa Ohzora und sein Fußball sind einfach unzertrennlich. Einmal hat ihm das runde Leder sogar das Leben gerettet! Kein Wunder also, dass der Junge nur Fußball im Kopf hat. Seine Mutter zieht mit ihm extra nach Nankatsu, denn dort gibt es eine Schule, in der das Fußballtraining besonders gefördert wird. Kaum ist Tsubasa dort angekommen, schließt er sofort Freundschaft. Allerdings sind die Jungen alle aus einer gegnerischen Mannschaft! Tsubasa arbeitet hart an seinem Traum, einmal ein großer Fußball-Star zu werden. Dabei lernt er, das Teamgeist und Fairplay nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch im wahren Leben ganz groß geschrieben werden. Wird sich der Traum eines kleinen Jungen erfüllen? (Quelle: anisearch)

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.