Künstlerische Freigeister gibt es immer wieder, quer durch jede Epoche. Doch so leicht ist es nicht als Maler Fuß zu fassen, vor allem als Frau in einer Epoche, die Männer bevorzugt.

So geht es auch der Protagonistin im Anime Arte. Was sie gegen dieses Dilemma unternimmt könnt ihr schon bald erfahren, denn der Anime läuft bereits am 4. April im japanischen TV an. Seit Freitag gewährt uns ein neues Promo Video weitere Einblicke in den Anime. Ein Visual gab es gleich mit dazu.

Arte Visual
© 大久保圭/NSP, アルテ製作委員会

Der Anime entsteht im Studio Seven Arcs unter der Regie von Takayuki Hamana. Chieko Miyakawa übernimmt den Posten des Charakterdesigns, während sich Reiko Yoshida der Drehbücher annimmt. Das Ending „Hare Moyō“ stammt von Kiyono Yasuno. Das Opening „Clover“, welches auch im neuen PV vorgestellt wurde, wird von Maaya Sakamoto performt.

Der Anime basiert auf dem gleichnamigen Manga von Kei Ohkubo. Dieser wird bereits seit Oktober 2013 veröffentlicht; im Moment gibt es in Japan 12 Bände. In Deutschland veröffentlicht Carlsen Manga die Reihe ab Ende Mai 2020.

Auch interessant:
„Yuna aus dem Reich Ryukyu“ kommt zu altraverse

Synchronsprecher

  • Mikako Komatsu als Arte
  • Katsuyuki Konishi als Leo
  • Junya Enoki als Angelo
  • Sayaka Ohara als Veronica
  • Kousuke Toriumi als Yuri
  • M.A.O. als Catalina
  • Kiyono Yasuno als Dacha

Promo Video und Handlung

Arte ist eine junge Adlige, die im Florenz des 16. Jahrhunderts – der Geburtsstunde der Renaissance – lebt. Eine junge Frau mit einem großen Traum: Sie will Malerin werden. Doch in diesem Jahrhundert ist das alles andere als normal – geschweige denn möglich für eine Frau von adligem Stand. Maler zu werden, ist allein Männern erlaubt! Doch Arte will das nicht akzeptieren und beginnt ihren Kampf gegen die Diskriminierung – mit harter Arbeit und ihrer immer positiven Art! (© Carlsen Manga)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.