Die von  Tomoyuki Tanaka ins Leben gerufene Idee eines Ungeheuers, das die Menschheit bedroht, wurde bisher in 28 japanischen Filmen und anderen ausländischen Produktionen eingebettet. Nun wagt sich auch Warner Bros. Pictures und Legendary Pictures ein Remakezu machen. Dieses wird allerdings den Stil Hollywoods verkörpern und sich somit stark vom japanischen Stil abgrenzen.

Godzilla ist das berühmteste Fernsehmonster der Welt und hat oft spätere Monsterfilme beeinflusst. Selbst mit einer Statue in Tokyo wurde das Monster geehrt. Kaum verwunderlich also, dass Hollywood auf ein Remake aus ist. Dieses wird aber geschichtlich deutlich anders sein als seine japanischen Vorgänger.

Als Regisseur wird Gareth Edwards die Verantwortung tragen. Unterstützt wird er durch Aaron Taylor-Johnson („Kick-Ass“),  den Oscar-nominierten Ken Watanabe („The Last Samurai,“ „Inception“), Elizabeth Olsen („Martha Marcy May Marlene“), Oscar-Gewinnerin Juliette Binoche („The English Patient,“ „Cosmopolis“), Sally Hawkins („Blue Jasmine“), den Oscar-nominierten David Strathairn („Good Night, and Good Luck.,“ „The Bourne Legacy“) und Bryan Cranston („Argo,“  und die TV-Serie „Breaking Bad“).

Der Film kommt am 15. Mai 2014 in die deutschen Kinos.

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEWARNER BROS.
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.