Natürlich hält KAZÉ auch einige neue, hoffentlich niedliche Titel, für das Shojo-Herz parat. Insgesamt drei neue Lizenzen möchte der Publisher in sein #SWEETMANGA-Programm ab Oktober integrieren. Besagte Manga erscheinen sowohl als Softcover- als auch als E-Buch.

Schüchterne Küsse

Schüchterne Küsse
FUJIWARA-KUN WA DAITAI TADASHII © 2016 Nao Hinachi by SHOGAKUKAN

Du magst Zeig mir, was Liebe ist? Dann solltest du dir diese Serie einmal genauer anschauen. Denn Autorin Nao Hinachi legt nach. Nach den Angaben im Newsletter des Verlags, erwarb man erfolgreich die Lizenz an ihrer neuen Reihe. Diese läuft in Japan noch und umfasst schon sieben Bände.

Handlung von Schüchterne Küsse

Oooh wie knuffig! Hitsuji kann es nicht mehr hören! Ständig wird sie wie ein Plüschtier behandelt! Selbst als sie ihrem Sandkastenfreund ihre Gefühle gesteht, nimmt er sie nicht ernst. Dabei ist auch sie eine junge Frau. Warum sieht das niemand? Der beliebteste Schüler der Schule zeigt ihr schließlich, dass sie sich auch entsprechend verhalten muss, wenn sie als junge Frau wahrgenommen werden will. (© KAZÉ)

Shunkan Gradation
SHUNKAN GRADATION © 2017 Chihiro Hiro by SHUEISHA Inc. Tokyo

Shunkan Gradation

Zwar steht der deutsche Titel noch nicht fest, doch ist bereits bekannt, dass das neue Werk von Autorin Chihiro Hiro (Jünger als ich) ab November auch in Deutschland erscheinen wird. Der Manga ist in vier Bänden bereits abgeschlossen.

Auch interessant:
Black Clover bekommt eine neue Novel spendiert

Handlung von Shunkan Gradation

Durch Zufall begegnet Oberschülerin Naruse im Kunstraum einem Typ namens Okachimachi. Ein wunderschöner Junge, der ein wunderschönes Bild malt … und Naruses Bewunderung überhaupt nicht zu schätzen weiß! Nach der kalten Reaktion stürmt Naruse davon. Wenig später begegnet sie ihm im Krankenzimmer wieder. Als sie ihm helfen will, erfährt sie ein sehr ungewöhnliches Geheimnis … (© KAZÉ)

Renzu-Sou no Sankaku

Renzu Sou No Sankaku
RENZU-SOU NO SANKAKU © 2017 Yoko Nogiri © 2017 Kodansha Ltd.

Auch bei der dritten Lizenz soll der deutschsprachige Buchtitel noch folgen. In Japan ist die Serie allerdings bereits mit drei Bänden abgeschlossen. Zuvor debütierte Autorin Yoko Nogiri bereits mit Mein wildes Geheimnis bei KAZÉ.

Renzu-Sou no Sankaku

Mako verlässt ihre Heimat, um auf ein Internat zu gehen, das für seine Fotografieklasse bekannt ist. Zufälligerweise geht auch ihr Kindheitsfreund Kei auf diese Schule. Er wohnt sogar im selben Wohnheim wie sie, sodass sie sich nicht ganz so allein fühlt. Und dann ist da noch Amemura, der das Internat besucht, obwohl er es hasst, fotografiert zu werden. Na, ob das gut gehen kann …? (© KAZÉ)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.