Square Enix hat eine neue Plattform namens Collective für Indie-Games geschaffen. Collective soll unabhängigen Entwicklern helfen, ihr Projekt bekannt zu machen und aufzubauen.

Collective wurde am 27. Januar eröffnet und präsentiert momentan drei Entwicklergruppen, die im Wettbewerb zueinander stehen. Die Spieleentwickler Ruffian Games mit dem Spiel Game of Glens (mit Sitz in Dundee), Kitfox Games mit Moon Hunters (mit Sitz in Montreal) und Tuque Games mit World War Machine (auch in Montreal) stehen nun in direkter Konkurrenz.

Die Community bestimmt in dieser noch 26 Tage andauernden Testphase, welches Spiel es wert ist, auf der Crowdfunding-Plattform Indiegogo finanziert zu werden. Indiegogo ist dabei mit Square Enix eine Partnerschaft eingegangen.

Auch interessant:
Release von One Piece World Seeker wird verschoben

Wenn die Zielsumme bei Indiegogo erreicht wurde, hilft Square Enix bei der Entwicklung und der digitalen Vermarktung des Spiels. Dabei dürfen die Entwickler-Teams selbst entscheiden, inwieweit Square Enix ihnen am Ende helfen soll, sodass das Projekt seine Unabhängigkeit nicht verliert.

Ob sich das Konzept von Collective durchsetzt, wird sich noch zeigen. Da der erste Wettkampf als Pilotprojekt gilt, hängt es wohl vom Einsatz der Community ab. Wenn du daran mitwirken möchtest, kannst du dich hier näher informieren.

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLESQUARE ENIX/Presse
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.