Crunchyroll bekommt neue Konkurrenz!

Informier dich!

Frohes Neues Jahr! 明けましておめでとうございます!

Liebe Leser*innen, das Japaniac Team wünscht Euch ein frohes neues Jahr 2021! 明けましておめでとうございます!☘️ Bleibt gesund und ganz viele liebe Grüße, Euer Japaniac Team

„A place further than the Universe“ und „Atelier Escha & Logy“ erscheinen je als Gesamtedition

Anime Planet hat für 2021 Gesamteditionen zu A place further than the Universe und Atelier Escha & Logy angekündigt. KSM veröffentlichte in der Vergangenheit die...

TOKYOPOP: 3 weitere neue Titel für das erste Halbjahr 2021 bekannt

Weitere Lizenzen aus TOKYOPOPs Frühjahr- und Sommerprogramm sind bekannt! Wir haben den Überblick für Euch. TOKYOPOPs neue Serienstarts und One-Shots in den Bereichen Drama, Shonen...

Deutscher Synchroclip zu „Attack on Titan“ Staffel 3

Wie klingt die Stimme von Levis alten Freund Kenny? Lauscht ihr im deutschen Synchroclip zu Attack on Titan Staffel 3. Derzeit erscheint die 3. Staffel...

Holt euch offizielle Hintergrundbilder zu „Demon Slayer – Kimetsu no Yaiba“

Das Animationsstudio ufotable bietet offizielle Hintergrundbilder zu Demon Slayer - Kimetsu no Yaiba an. Ist auch für dich etwas dabei? Demon Slayer - Kimetsu no Yaiba wurde...

Die Publisher Anime House, Filmconfect, Kazé und peppermint anime schließen sich jetzt zusammen, um einen Ersatz für Crunchyroll zu bieten. Die neue Plattform Akiba Pass soll damit auch das alte Modell von peppermin anime ersetzen.

Am 29.03. ist es soweit. Dann startet die VoD-Plattform Akiba Pass in der offenen Beta-Phase. Zuschauer dürfen bereits am Anfang einige Titel der Publisher Anime House, Filmconfect, Kazé und peppermint anime erwarten. Im Laufe der Monate soll dann das Sortiment Stück für Stück erweitert werden.

Das Konzept besteht aus einer Mischung von Archiv-Anime (Serien, OVAs, Filme), also Titeln, die schon seit längerem im Sortiment der Publisher sind, und aus Simulcasts, Titeln, die frisch in Japan erscheinen. Somit orientiert sich die Plattform am Modell Crunchyroll. Die Simulcasts von Kazé werden voraussichtlich wie immer auf Anime-on-Demand und ebenfalls neu auf Akiba Pass erscheinen.

Akiba Pass, das nach dem Tokyoter Otaku-Distrikt Akihabara benannt ist, soll jedoch nicht nur als Anime-Plattform bekannt werden. Später sollen auch Infovideos rund um die Themen Anime, Manga, Games und J-Culture erscheinen und ein Onlineshop mit Merchandise vorhanden sein, um den Zuschauer bei Laune zu halten.

Die Plattform bietet ein Preismodell mit 3 Optionen an:

Akiba Pass Abo – 8€/Monat & Zugriff auf Streams
Das Angebot kann zudem 4 Wochen kostenlos getestet werden

Akiba Pass Individuell – einmalig 2€/Episode oder 20€/Staffel; Download auf Endgerät möglich

Akiba Pass Kostenlos – Zugriff auf Infovideos und LIVE-Specials (JPOP/LiSA TV)

Die Plattform ist noch nicht online. Wir geben euch Bescheid, sobald diese verfügbar ist.

2 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SoranoOtosho
16. März 2016 17:26

Vielen Dank für diese Information :)
Finde die Innovation nicht schlecht, ob es sich gut umsetzen wird, werden wir ja hoffentlich bald sehen :D.

Lesetipps

Neue One Piece-Folgen auf Pro7 MAXX

Pünktlich zur Weihnachtszeit verkündet ProSieben MAXX via Twitter neue Folgen für One Piece mit Sendestart Ende Januar. Wie ProSieben MAXX gestern auf Twitter veröffentlicht hat, kommt nun Schwung...

Kiznaiver noch vor Disc-Release vollständig auf WATCHBOX

Die 12-teilige Anime-Serie Kiznaiver ist ab sofort bei WATCHBOX kostenlos und komplett verfügbar.  Beim Video on Demand-Anbieter WATCHBOX ist Kiznaiver sowohl in deutscher Synchronisation als auch...
2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend