Netflix zeigt 1. Trailer zum Death Note-Film

Informier dich!

„Haikyu!! To the Top“ und Sammelschuber vorbestellbar

Weiter geht’s mit den Jungs der Karasuno Volleyballmannschaft! Demnächst erscheint die 4. Staffel auf Disk und ein Sammelschuber zur 3. & 4. Staffel ist...

Carlsens meistverkaufte Mangas 2020

Welche Mangas haben sich bei Carlsen 2020 am besten verkauft? Erfahrt es in den Jahres-Charts des Verlags! Carlsen Manga hat seine Top 50 Manga-Reihen für...

TOKYOPOPs meistverkaufte Mangas 2020

TOKYOPOP brachte 2020 dutzende neue Mangas auf den deutschen Markt. Welche davon haben sich am besten verkauft? Erfahrt es in den Jahres-Charts des Verlags! TOKYOPOP...

altraverse kündigt 5 neue Manga-Lizenzen für den Sommer 2021 an

altraverse versüßt uns den Manga-Sommer mit fünf neuen Lizenzen. Wir haben den Überblick für euch! Die fünf Titel tummeln sich allesamt im Shojo-, Girls Love-...

Frohes Neues Jahr! 明けましておめでとうございます!

Liebe Leser*innen, das Japaniac Team wünscht Euch ein frohes neues Jahr 2021! 明けましておめでとうございます!☘️ Bleibt gesund und ganz viele liebe Grüße, Euer Japaniac Team

Netflix zeigt bereits seit längerem Anime-Serien in seinem Programm doch nun bringt die Videoplattform den ersten Live-Action-Film zum Anime Death Note raus. Der Trailer zeigt bereits, dass es sich vom japanischen Pendant unterscheidet.

Netflix lässt nichts anbrennen. Am Mittwoch veröffentlichte die Website auf ihrem offiziellen Twitter-Kanal den ersten Trailer zum Realfilm Death Note. Dies ist ein Netflix Original und zeigt, dass Netflix Potenzial in den japanischen Handlungen sieht. Der Death Note-Film wird von einem amerikanischen Cast gespielt und gesellt sich somit in die Reihe zum neuen Ghost in the Shell-Realfilm mit Scarlett Johansson.

Der Cast spielt auch zum Teil deutlich abgewandelte Charaktere. So wird Light Yagami zu Light Turner umbenannt und der Favorit vieler Fans „L“ darf zum ersten Mal von einem Afroamerikaner gespielt werden. Dieser Schritt ist besonders mutig und eine nette Abwechslung zu den 1 zu 1 übernommenen Handlungen bei sonstigen Anime-Adaptionen.

Der Film ist ab dem 25. August auf Netflix für alle Abonnenten verfügbar. Fans des Anime müssen sich also noch ein wenig gedulden.

Cast vs. Original

Nat Wolff (Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Paper Towns) als Light Turner

Keith Stanfield (Straight Outta Compton) als L

Margaret Qualley (The Leftovers) as Mia Sutton

Willem Dafoe (Spider-Man, Justice League) als Stimme von Ryuk

QuelleANN

40 Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

40 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Isabella Marcella Hulk
23. März 2017 18:47

Wieder ein perfektes beispiel für whitewashing…. ich finds irgendwie traurig…

Lii Sa
23. März 2017 17:52

Lukas Koch

Fabian Jelitte
23. März 2017 17:32

Thomas Seidel Peter Kornek Dilan Ehlers

Vanessa Claußner
23. März 2017 14:55

Mercy Meinhold wird nie so sein wie das Original

Luca Junghans
23. März 2017 15:09

kann mir um ryuks willen BITTE jemand sagen, dass das nur ein schlechter scherz ist?!

Laura Geusken
23. März 2017 11:23

Nick Geusken
Ehhh… Nein danke?!

Dominik Grabl
23. März 2017 0:18

Adrian Dragneel

Bảo Thy Cerny
22. März 2017 22:46

Sören Cerny schaatz o:

Michael Sedlmeier
22. März 2017 22:57

Roland Göbbel bitte lass den zusammen anschauen

Alex Hartmann
22. März 2017 23:06

Die amies versauen alles, platte handlung schlechte Charakter lose schauspieler pfui

Anna Prediger
22. März 2017 22:35

Alina Prediger ???????????????????????????????????? omg eeeeeendlich und auch noch auf Netflix!!!!!!!!!

Vicky Schmit
22. März 2017 21:47

Also naja bei der besetzung ähnelt nicht an den manga/anime dann bin ich mal gespannt

Sally Doan
22. März 2017 20:55

Sarah Coon -.-

Jan Tangermann
22. März 2017 20:53

Janine Mengeler

Denny Scheubeck
22. März 2017 20:52

Heiko Müller Dennis Ta

Christoph Martin
22. März 2017 20:58

Jennifer Jacobsen schau mal ;)

Kenny Millard
22. März 2017 20:55

Artem Kovalev ????????????????

Luffy Stein
22. März 2017 21:01

….. Wie mir auf einmal die japanischen Filme sympathisch werden.

Max Black
22. März 2017 21:12

Trailer ganz ok … Aber an das Original kommt es nicht an. Die Besetzung finde ich auch eher fragwürdig:/

Patrick Schulze
22. März 2017 20:55

Und wieder wird durch die Amis ein genialer Anime verhunzt ????????

Steven Billen
22. März 2017 21:26

Finde den düsteren ansatz sehr gut…
Hoffentlich haben sie sich coole neue dinge einfallen lassen denn nh 1:1 nacherzählung wäre mir viel zu langweilig.

Ronja Baumung
22. März 2017 21:03

Hmmm… bis jetzt hats mich nicht wirklich angelacht. Vorallem nicht die Besetzung von L. Naja, kann man sich nur überraschen lassen.

Gina Richard
22. März 2017 21:07

Sebastian ich wusste gar nicht dass du auch ein Teil der EpicCon bist ^^

Lesetipps

MADOKA MAGICA – Hysterie bei Universum Anime

Universum Anime hat sich zwei Lizenzen zu Madoka Magica gesichert. Eine baldige Veröffentlichung ist bereits geplant. Beim Publisher Universum Anime läuft es rund. Das Unternehmen...

Interview mit Uwe Thomsen

Im Rahmen der deutschen Filmpremiere von One Piece STAMPEDE in München haben wir die Möglichkeit bekommen, Interviews mit den Verantwortlichen der deutschen Synchronfassung des Films...

„Made in Abyss: Dawn of a Deep Soul“ bei den KAZÉ Anime Nights 2020

Ganz frisch hat LEONINE Anime bekannt gegeben, dass Made in Abyss: Dawn of a Deep Soul im Rahmen der KAZÉ Anime Nights im September...
40
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend