Wie man aus der AV-Visionen Webseite entnehmen kann, ist ein Disc-Release für My Hero Academia geplant.

Der Anime soll seinen Weg bereits Anfang 2018 in die deutschen Wohnzimmer finden. Bisher ist der 29.03.2018 als Veröffentlichungsdatum gelistet. Auch auf Extras dürfen sich deutsche Fans freuen.

Volume 1 soll mit Charakter-Card, Sticker und Booklet daherkommen. Außerdem beinhaltet Volume 1 die ersten 5 Episoden des Anime und wird zurzeit mit 39,95€ auf der Website von KAZÉ gelistet.

Fans dürfen sich außerdem auf eine dritte Staffel zum Anime freuen. Ob KAZÉ sich jedoch die Rechte auch an dieser gesichert hat, ist bisher unklar.

Handlung

Izuku Midoriya lebt in einer Welt, in der die Menschheit „Macken“ genannte Superkräfte entwickelt hat. Doch zu seinem Pech besitzt „nur“ ungefähr 80 % der Bevölkerung solch eine Superkraft und Izuku gehört zu den restlichen 20 %, die ohne Macke geboren wurden. Fest entschlossen, seinen Traum, ein Held zu sein, nicht einfach so aufzugeben, bewirbt er sich Hals über Kopf an der Yuuei-High – eine der höchst angesehenen Heldenschulen aller Zeiten.

Diese Schule bildet junge Menschen zu Superhelden aus, um die Ganoven, die sich auf der Welt herumtreiben, in die Flucht zu schlagen. Glücklicherweise sticht Izuku dann dem größten Helden der Geschichte ins Auge: All Might! Dieser möchte ihn von nun an trainieren, damit er an seiner Wunsch-Schule angenommen wird … (©Anisearch)

Auch interessant:  Tokyo Ghoul:re erhält eine zweite Staffel
Werbung
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Pascal Ma
Gast
Pascal Ma

OVER 9000!!!!!!!
*am durchdrehen*

Denny Scheubeck
Gast
Denny Scheubeck

Dennis Ta Heiko Müller Daniel Schwehm kennt das jemand?

Oliver Thaler
Gast
Oliver Thaler

Denis Wiechmann