Der Death Note Film von Netflix sorgte bekanntlich für viele unterschiedliche Meinungen. Darunter auch zahlreiche enttäuschte Fans. Doch nun, gingen einige Fans eindeutig zu weit.

Der Regisseur des Films hat vor allem auf seinem Twitter Account viel Unmut abbekommen. Einige Fans haben die Grenze dabei etwas überschritten, denn Der Regisseur hat nun seinen Twitter Account gelöscht.

Nicht nur viel Kritik war dabei, nein letztendlich auch Morddrohungen. Sein letzter Tweet war nur „Es ist Zeit sich GvK zu widmen”. Damit spielte er auf sein neues Projekt „Godzilla vs. Kong” an.

Auch wenn viele Fans mehr als wütend über die Änderungen zum Original waren, sind jedoch viele Twitter-Nutzer der Meinung, dass man hiermit zu weit gegangen ist: Man kann einen Film hassen, aber das ist kein Grund dafür einen Menschen umbringen zu wollen.

Auch interessant:  Trailer zu Food Wars! The Second Plate - 2. Staffel veröffentlicht!
Werbung
QUELLEAnimeNewsNetwork
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

31
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Manfred Huck
Gast
Manfred Huck

boa
der Netflix Death Note ist aber auch einfach nur scheiße

Dino Živković
Gast
Dino Živković

Zvonimir Jakobovic

Kinga Malaczynski
Gast
Kinga Malaczynski

Daniel Ohnemüller Mario Haneder ehrlich kein Wunder 😂😂

Patrick Adrian Gdb
Gast
Patrick Adrian Gdb

Karolina Czarniecka ohne scheiss haha jeder fand es scheisse 😂 wir gucken mal Anime Serie davon!

Christina Weiß
Gast
Christina Weiß

So schlecht ist der Film bis auf das Ende ja auch nicht. Außer das Light viel zu normal ist?

Jessica Schäfchen
Gast
Jessica Schäfchen

habs mir gestern mal angeschaut… ich mein, die haben versucht 2 staffeln in einen film zu packen! l war viel zu emotional und „mia“ war einfach nur ne bitch xD ligth „turner“ war mir irgendwie zu teenie haft :<
trotz allem hat der regisseur sowas echt nicht verdient!!!

Frederick Welsch
Gast
Frederick Welsch

Gibt schlimmeres. Präsidenzfall ist da denke ich Studio Gainax 1996 XD

Giuseppe Ventura
Gast
Giuseppe Ventura

Das nenne ich nicht „Fan“ sein von etwas. Weil echte Fans machen so etwas nicht.

Alex Hartmann
Gast
Alex Hartmann

Doch sowas muss hart bestraft werden! Die fans haben recht

Maria Andrä
Gast
Maria Andrä

Ja die Serie ist übelster Mist aber deswegen Netflix gleich so zu drohen finde ich doch extrem übertrieben selbst wenn man Fan ist

Raiga D. Jin
Gast
Raiga D. Jin

Für mich ist der Netflix Death Note Film fast ein zweites Dragonball Evolution. Beides finde ich komplett misslungen. Aber mir würde niemals, wirklich niemals auch nur Ansatzweise die Idee in den Kopf kommen, jemanden Mord anzudrohen.
Waren sowieso bestimmt diese Hardcore Weeb-Otakus die so abgegangen sind. 😀 die ganz besonders schlechte Sorte von denen…

Joanna Neko-Chan
Gast
Joanna Neko-Chan

Hat das der Typ von Tokio Ghul nicht auch wegen dem Sex?

Herrje sowas nimmt man doch nicht ernst.
Solche Spinner gab es schon immer.
Z.B. als Sherlock starb sind die Fans ausgerastet so das Sir Conan Arthur Doyle doch auch reagiert hat.

Ist halt unnötig sich darüber aufzuregen.
Gab es immer und wird es immer geben..

Melanie Moeller
Gast
Melanie Moeller

Niemand hat so etwas verdient. Ja der Film war Scheiße, weil man erwartet hat, das zumindest die Charaktere übereinstimmen. Über ne neue Story hätten sich vielleicht nicht so viele aufgeregt. Aber das geht eindeutig zu weit

Linda Degenhardt
Gast
Linda Degenhardt

Fans halt x3

Naike Le Normand
Gast
Naike Le Normand

Die Frage ist ja wohl geschmacklos. 🤨👎

Pascal Ma
Gast
Pascal Ma

Der Film ist zwar mehr als scheiße, noch schlechter als der dbz rl Film, aber das ist doch etwas übertrieben 😅

Tim Esposito
Gast
Tim Esposito

Verdient würde ich sagen