Das Coronavirus stellt derzeit nicht nur die Veranstalter der Leipziger Buchmesse vor Herausforderungen, sondern auch die Aussteller. Trotz der allgemeinen Entwarnung, dass die Veranstaltung stattfinden wird, sah sich der Carlsen Verlag zum Handeln gezwungen: Makoto Morishita wird nicht kommen.

Bei einem besonderen Highlight der Manga-Comic-Con in Leipzig handelt es sich um die Ehrengäste, insbesondere die aus dem fernen Japan angereisten. Aufgrund der momentanen Situation hat sich der Carlsen Verlag nun jedoch für eine kurzfristige Absage seines Gastes entschieden. Dementsprechend wird Mangaka Makoto Morishita nicht erscheinen.

Als Hauptgrund nennt der Verlag zwei Probleme: Der japanische Stargast soll sich während der Anreise nicht selbst anstecken. Darüberhinaus möchte diese gerne vermeiden, dass sie die Krankheit potentiell selbst an Fans und Besucher weitergibt.

Derzeit sei die Entwicklung der Situation unvorhersehbar, vor allem in Anbetracht der zunehmenden Fälle in Deutschland. Schon jetzt müssen Einreisende aus Japan eine erweiterte Selbstauskunft ausfüllen, da das Land neben China und Italien zu den Risiko-Gebieten gehört. Alle Parteien sehen die Reise Morishitas nicht als zwingend notwendig, weshalb es zu dieser Entscheidung kam.

Der Carlsen Verlag, der japanische Verlag Square Enix und Makoto Morishita selbst bedauern den Schritt sehr, halten ihn aber für unvermeidbar. Unter solchen Umständen habe die Gesundheit des Teams sowie der Besucher die oberste Priorität.

Allerdings gibt es Gespräche über einen späteren Termin, damit die Fans ihrer Reihe IM – GREAT PRIEST IMHOTEP eine zweite Chance bekommen.

Coronavirus & Leipziger Buchmesse

Bereits nächste Woche öffnet die Messe Leipzig wieder ihre Türen für Massen an Menschen aus aller Welt. Mehrere zehntausend Besucher finden jedes Jahr ihren Weg zum größten Lesefest Europas. Fester Bestandteil ist seit 2014 die Manga-Comic-Con in Halle 1. 104.000 Japan-Begeisterte kauften allein hierfür im letzten Jahr ein Ticket.

Dass bei solchen Menschenmengen die Sorgen rund um das Virus Covid-19 nicht enden, haben die Zuständigen kenntlich gemacht. Immerhin existieren in Frankreich und der Schweiz bereits Verbote für Versammlungen mit mehr als 1000 Teilnehmern.

Laut aktuellem Stand (03.03.2020) findet die Leipziger Buchmesse mitsamt der Manga-Comic-Con jedoch wie geplant statt.

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Tim
Gast
Tim

… Findet leider nicht mehr statt, vor 30 Minuten abgesagt :/
Quelle: LVZ