Für Shojo-Fans gilt es nun stark zu sein, denn Mangaka Yoko Maki wird sich aus der Industrie vollständig zurückziehen.

Ihren Rücktritt kündete Yoko Maki eigenständig auf ihrem Instagram-Konto an. Ihr Manga Kirameki no Lion Boy (dt: Sparkly Lion Boy) endete in der August-Ausgabe des Ribon Magazine.

Maki-sensei fügte hinzu, dass sie noch „viel zu erzählen hat“, sodass ihr Instagram-Konto bis zum 20-jährigen Jubiläum ihres Manga-Debüts am 17. März 2020 aktiv bleiben wird. Einen genaueren Grund für ihre Entscheidung nannte sie jedoch nicht. Viele Fans wie auch Kollegen aus der Industrie bedauern ihren Abschied zutiefst, wünschen ihr jedoch nur das Beste.

Zu ihren anderen Manga zählen unter anderem Aishiteruze Baby und Romantica Clock. Ihre Serien inspirierten 2004 und 2014 einen Fernseh-Anime.

Auch interessant:
Redakteurin Katharina Altreuther verlässt Egmont Manga

Zuletzt führte Yoko Maki ein Interview mit unserem Magazin über ihr Werk und ihre Anfänge.

Hier Sparkly Lion Boy kaufen

Hier das Interview mit Yoko Maki lesen

Handlung zu Sparkly Lion Boy

Die Schülerin Miwa begeistert sich für romantische Manga und taucht so tief in diese Geschichten ein, dass sie den Glauben an die Liebe im realen Leben inzwischen gänzlich verloren hat. Dies könnte sich jedoch ändern als sie dem beliebten Jungen Kiriatsu begegnet, der zufälligerweise genauso aussieht wie der Protagonist aus ihrem Lieblingsmanga. Aber sein Äußeres ist nicht das Einzige, das sie so faszinierend an ihm findet …(© Tokyopop)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jessica Berger
Gast
Jessica Berger

Kerstin 😭

Kayako Saeki
Gast
Kayako Saeki

laut der seite endet der manga in einem magazin…heisst das er endet nicht richtig??