In letzter Zeit scheint die Anime- und Manga-Branche bedauerlicherweise einigen bekannten Gesichtern zu verlieren. So reiht sich nun auch Mangaka Momoko Sakura in die Liste mit ein.

Momoko Sakura ist die Schöpferin hinter dem bekannten, lang laufenden Manga und Anime Chibi Maruko-chan. Sie verstarb am 15. August im Alter von 53 Jahren an Brustkrebs. Eine private Totenwache und das Begräbnis fanden bereits durch ihre Familie statt.

TARAKO, die Synchronsprecherin des Hauptcharakters des Animes Chibi Makuro-chan, äußerte sich zu dem Verlust. Sie sagte, dass es viel zu früh sei, da Sakura noch so viel vorhatte zu tun. Auch der Chefredakteur des Shueisha Ribon-Magazins zollte ihr seinen Respekt. Er meinte, dass die fröhlichen und lachenden Gesichter von Maruko und ihren Freunden immer in den Herzen der Leser, egal welchen Alters, scheinen werden.

Das Personal ihres Studio Sakura Production postete zudem eine Zeichnung mit ihren vielen Charakteren.

Sakura Production
© M.S

Ihr Manga Chibi Maruko-chan erschien von 1986 bis 1996 im Magazin Ribon von Shueisha und umfasst circa 32 Millionen Kopien des Mangas. Zudem inspirierte er einen Anime, welcher von 1990 bis 1992 ausgestrahlt wurde. Seit Januar 1995 läuft die zweite Serie hierzu auf Fuji TV. Mittlerweile verzeichnet der Anime mehr als 1100 Episoden und soll auch in absehbarer Zukunft weiterlaufen.

Auch interessant:
Steins;Gate ab sofort bei Netflix!

Handlung von Chibi Makuro-chan

Momoko Sakura ist eine Grundschülerin, die Momoe Yamaguchi als Vorbild hat und Mangas sehr mag. Aufgrund ihrer Größe und ihres Alters wird sie oft auch nur „Chibi Maruko-Chan“ genannt. Sie lebt mit ihren Eltern, ihren Großeltern und ihrer großen Schwester in einer kleinen Stadt. In ihrer Klasse hat sie viele Freunde, mit denen sie täglich studiert und spielt. Sie spielt immer mit ihrer Freundin Tama-chan, den Mitgliedern des Studentenausschusses Maruo-kun und Migiwa-san und dem B-Klassen Trio Hanawa-kun, Hamaji-Bu Taro und Sekiguchi-kun. Ein sehr lebenslustiger Anime, der das einfache Leben zeigt… (© aniSearch)

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEAnime News Network
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.