Seit dem 01. Juni 2017 ist er da: der Schuber mit den ersten fünf Bänden von One-Punch Man! Freundlicherweise wurde uns von KAZÉ ein solcher Schuber zur Verfügung gestellt, daher können wir ihn für euch unter die Lupe nehmen! Heute geht es um den letzten Band des Schubers, den fünften Band der erfolgreichen Reihe. 

Handlung

Wir erinnern uns zurück, dass unser Held Saitama sich erfolgreich in die Helden-Rangliste eintragen lassen hat und nun richtig offiziell als Held gegen das Böse auf den Straßen der Z-Stadt kämpfen darf. Doch wie kommt er so zurecht als frisch gebackener eingetragener Superheld?

Im fünften Band geht es hauptsächlich um die Bedrohung der Stadt durch den König der Tiefsee. Selbst die besten Helden, welche die Vereinigung der Helden zu bieten hat, können ihm nicht die Stirn bieten! Ob der König der Tiefsee vielleicht ein ebenbürtiger Gegner für unseren Lieblingshelden sein könnte?

Die Eintragung ins Heldenregister wird in der Handlung immer präsenter und nimmt zunehmend mehr Platz in den Gedankengängen von Genos und Saitama ein. Schade ist, dass sich in diesem Band die eigentliche Suche von Genos nach demjenigem, welcher sein Leben aus der Bahn geworfen hat, ziemlich verloren hat. Trotzdem bleibt Humor und Action im gleichem Maße wie in den zuvor erschienenen Bänden erhalten. Ingsgesamt vergeben wir hier eine Wertung von 7 Punkten.

Auch interessant:
Review zu Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt Band 2

Zeichenstil

Der Zeichenstil im fünftem Band lässt sich als düster und äußerst energiegeladen beschreiben. Hintergrund könnte der neue Blickwinkel auf den noch nicht klar definierten Gegenspieler Saitamas, Speed-o-Sound Sonic, darstellen. Seine düster angehauchte Aura zieht sich durch mindestens ein Viertel des Bandes, was mal einen kleinen frischen Wandel darstellt. An dieser Stelle erhält der Band eine Wertung von 9 Punkten.

Perspektive

Wie auch in der Handlung, hat auch in der Perspektive die Registereintragung ihre Folgen. Wir lernen immer mehr neue Gesichter kennen, wie zum Beispiel den Radler der Gerechtigkeit: Mumen Rider. Doch das ist noch nicht alles, auch Speed-o-Sound Sonic bekommt für uns immer mehr Bedeutung.

Es gab noch keinen Kampf von ihm zu sehen, doch seine Persönlichkeit wirft Fragen auf: Wie ist seine Haltung? Kämpft er für Geld, das Böse oder die Gerechtigkeit? Und könnte er so stark sein, dass sogar Saitama an ihm zu knabbern hat? Es verspricht also, spannend zu bleiben! Dafür ist eine Wertung von 10 Punkten angemessen.

Fazit

Die Reihe hat viel zu bieten, weswegen es sich auf jeden Fall lohnt, wenigstens einmal reinzuschnuppern. Doch der Manga lässt sich auch sehr gut lesen, also habt keine Angst zuzugreifen! Humor, Action und Spannung halten sich die Hände und ergeben eine Mischung, welche euch sicher im Gedächtnis bleiben wird.

 

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.