Kill la Kill Wallpaper

Der deutsche Manga-Publisher Tokyopop gab heute bekannt, dass der Manga Kill la Kill von ihnen lizenziert wurde. Somit sind nun für beide, Anime und Manga, in Deutschland die Rechte vergeben worden.

In Deutschland wird der Anime zu Kill la Kill von Daisuki und Peppermint Anime angeboten. Der unerwartet große Erfolg hat nun auch den deutschen Manga-Verlag Tokyopop überzeugt. Dieser gab nun die Lizenzierung des Manga bekannt.

Der Manga wurde erstmals am 04. Oktober 2013 in Japan veröffentlicht und ist somit noch recht jung. Einen Tag vorher wurde schon die erste Episode des Anime ausgestrahlt. Selten erscheint ein Anime vor dem Manga. Dies brachte dem Konzept gute Kritiken ein. Bisher wurden zwei Bände des Manga in Japan veröffentlicht.

Tokyopop bringt den Manga ab Frühjahr 2015 in Deutschland heraus. Dabei kostet eine Ausgabe 6,95€.

Handlung

Ryuko Matoi ist auf der Suche nach dem Mörder ihres Vaters. Ihre Suche führt sie zur Honnouji-Akademie, die von der Elite-Schülervertretung regiert und terrorisiert wird. Hier herrscht das Recht des Stärkeren: Mit der Hilfe von speziellen Goku-Uniformen kämpfen die Schüler um ihren Status.

Nach einer furchtbaren Niederlage im Kampf gegen die Schülerratspräsidentin Satsuki trifft Ryuko auf eine mysteriöse Uniform, die sich Senketsu nennt und Ryuko zu einer mächtigen Kämpferin macht. Gemeinsam treten die beiden erneut gegen Satsuki an, um die Schule von ihrem Terror-Regime zu befreien und die Wahrheit hinter dem Tod von Ryukos Vater herauszufinden …

Werbung
QUELLETOKYOPOP/NEWSLETTER
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!
avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.