Kürzlich kündigte der Publisher Panini Manga (früher: Planet Manga) an, dass die Kultserie Banana Fish von Akimi Yoshida eine Neuauflage erhalten wird.

Bereits Anfang der 2000er Jahre begann Panini mit der Veröffentlichung des in Japan 1985 gestarteten Manga. Allerdings entschloss sich der Verlag die Reihe nach sieben Bänden aufgrund schlechter Verkaufszahlen abzubrechen.

Nun möchte man einen neuen Versuch starten und verspricht eine komplette Ultimative Edition des Klassikers. Fans der Serie reagieren gespalten. Zum einen freut man sich über die neue Lizenz, zum anderen haften dem Verlag viele unangenehme Vorurteile an.

Aktuell wartet man auf weitere Informationen, welche Panini verspricht. Diese sollten idealerweise das Format, den Releasetermin sowie umfangreiche Informationen über die Aufmachung und den Preis bieten.

Auch interessant:
Anime zu Fairy Tail befindet sich auf der Zielgeraden

Die zuletzt bei Panini Manga veröffentlichte Berserk – Ultimative Edition sorgte überwiegend für Spott und Ärger bei den Fans. So kürzte man die Bonusinhalte massiv und setzte einen durchaus hohen Verkaufspreis an.

Handlung zu Banana Fish

New York. Ash Lynx, ein ungewöhnlich attraktiver 17-Jähriger mit großen Kampfkünsten, ist Anführer einer Streetgang. Eines Nachts flüstert ihm ein Mann, auf den seine Leute geschossen haben, eine Adresse und „Banana Fish“ zu – dieselben Worte, die auch sein praktisch invalider Bruder Griffin manchmal äußert. Zur selben Zeit begegnet er dem jungen Japaner Eiji Okumura, Assistent eines Fotografen. (© Amazon Prime Video)

Der Anime gehörte in unserer Redaktion übrigens zu den Highlights des letzten Jahres.

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.