© 2017 つくしあきひと・竹書房/メイドインアビス製作委員会

Zwei Compilation-Filme zur Made in Abyss-Reihe gehen in Japan im Winter an den Start. Der erste Film trägt den Titel Made in Abyss: Tabidachi no Yoake und der Zweite Made in Abyss: Hōrō Suru Tasogare.

Die zwei Filme erzählen in Kurzfassung der Story der 13-teiligen Anime-Serie Made in Abyss. Abgesehen von den zwei Filmen ist derzeit ebenfalls ein Sequel für die Serie in Produktion.

Universum Anime sicherte sich die Rechte für eine deutschsprachige Veröffentlichung der Anime-Serie. Der Publisher veröffentlicht die erste Staffel Made in Abyss auf drei Volumes. Das Erste erscheint bereits zur diesjährigen AnimagiC im August.

Der Anime basiert auf der gleichnamigen Manga-Serie von Akihito Tsukushi. Altraverse bringt den Manga hierzulande ab Juni im Großformat (14,8 x 21 cm) heraus.

Handlung

Visual02 02
© 2017 つくしあきひと・竹書房/メイドインアビス製作委員会

Made in Abyss handelt von einem unterirdischen Höhlensystem namens Abyss, das der letzte weitgehend unerforschte Ort auf dieser Welt ist. Niemand weiß, wie tief diese gigantische Erdgrube reicht, die von allerhand eigenartigen Kreaturen bewohnt wird und in denen man immer wieder mysteriöse Reliquien findet, deren Zweck dem heutigen Menschen noch unerschlossen sind. Viele Generationen von tapferen Abenteurern hat es schon in die Tiefen des Abyss verschlagen, doch kehrten viele von dort niemals zurück.

In Orth, einer Stadt am Rande des Abyss, lebt das kleine Waisenmädchen Riko, die davon träumt, genauso wie ihre Mutter einmal eine große Höhlenforscherin zu werden und den Geheimnissen der Höhlen auf die Spur zu kommen. Eines Tages trifft sie auf einem Forschungsausflug auf einen geheimnisvollen kleinen Jungen, der sich schließlich als Roboter herausstellt … (© aniSearch)

Auch interessant:  Island ab Juli als Simulcast bei Crunchyroll
Werbung
QUELLEAnime News Network

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .