Viele von euch kennen höchstwahrscheinlich den Kultmanga One Piece. Diese Reihe soll nun eine Live-Action-Serie kriegen. Viele stehen dem kritisch gegenüber.

Am 29.01.19 wurde bekanntgegeben, dass Netflix eine Live-Action Serie zu One Piece produzieren wird. Diese soll 10 Folgen haben. Aufgrund der Folgenanzahl vermuten viele Fans, dass die erste Staffel die komplette East-Blue-Saga abdecken wird. Matt Owens, der sein Können in Luke Cage und Marvel Agent of SHIELD bewiesen hat, wird der Schreiber sein.

Den meisten Lesern wird bei dieser Meldung Bange werden. Andere Live-Action Verfilmungen wie Dragonball Evolution und Death Note waren bei den Fans sehr unbeliebt. Der Mangaka von One Piece scheint zuversichtlich zu sein, dass die Serie gut wird. Des Weiteren wird Oda der Executive Producer sein. Ob es gut wird oder nicht, lässt sich nur mit der Zeit sagen, aber hoffen kann man.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Inhalt von One Piece

Monkey D. Ruffy ist schon seit frühester Kindheit vom Treiben am Hafen fasziniert. Der gefürchtete Pirat Shanks und seine Mannen sind überall bekannt und Ruffy bittet den Freibeuter immer wieder, ihn einmal mit auf abenteuerliche Fahrt zu nehmen. Er wird wiederum von den Piraten abgewiesen. (© Carlsen)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Frank Dauscher
Gast
Frank Dauscher

War jemals eine besser als die Vorlage? Ich kenne keine und daher so überflüssig wie dem Papst seine Eier ?

Dustin
Gast
Dustin

Ich glaube nicht daran, dass Netflix einfach OnePiece nimmt und abbildet. Sie werden mal wieder das dringende Bedürfnis haben etwas hinzuzufügen. Wobei ich echt nicht weiß, was man bei einem primitiven (sorry) Titel wie OnePiece hinzufügen soll, ohne den Spirit zu verändern… oh wait. dat´s the point…