Auch dieses Jahr waren wir wieder für euch auf der Connichi unterwegs. Diesmal leider nur am Samstag, sodass wir genau den regnerischen Tag erwischt haben. Dennoch gab es wieder Highlights auf der Convention in Kassel.

Vom 16.-18. September fand die Connichi in der Stadthalle Kassel statt. Wieder einmal organisiert vom Animexx e.V. Leider kamen wir genau zur Regenzeit bei der Connichi an und konnten die Außenstände nur bedingt wahrnehmen. Doch allein das Innere hat genug zu bieten.

Das Angebot

Neben traditioneller Workshops zum Kimono anziehen und Cosplay basteln gab es auch typisch japanische Elemente, die zum diesjährigen Matsuri-Part, also dem traditionellen japanischen Volksfest passen. Da wären zum Beispiel der Bon-Odori-Workshop, wo man die Volkstänze, die meist regionale Vereine auf den japanischen Matsuris tanzen. Auch ein Matsuri-Lichterfest war am Abend zu sehen, welches aus Feuerwerk bestand. Hier gibt es aber noch Luft nach oben, wenn man das Feuerwerk mit dem vom Japantag in Düsseldorf vergleicht.

Auch den Harry Potter-Auftritt der Gruppe „All Stars“ haben wir uns nicht entgehen lassen, wo die Kritik seitens der AniMagic so gut war. Und tatsächlich war das Bühnenprogramm gut durchdacht und die fiktive Handlung passend zum HP-Universum sehr unterhaltend. Auch den Auftritt eines Taiko Drums-Duos wollten wir miterleben. Leider war das Duo nicht so atemberaubend wie Tentekko Taiko auf dem diesjährigen Japantag in Düsseldorf. Aber dennoch einen Blick wert!

Auch interessant:
J-Rock in Deutschland - SPYAIR auf Welttournee

Natürlich waren auch einige Händler da, die Neuheiten der letzten Wochen mitgebracht haben. Dazu gehören auch die bekannten Publisher/Verlage Kazé, Tokyopop, Crunchyroll und AnimeHouse. Sogar der sehr junge Publisher AniMoon war mit einem Mini-Stand vertreten, was bei dem Alter von nicht mal 3 Monaten überrascht.

Die Zeichnermeile war dieses Jahr gut besucht und die Qualität der angebotenen Produkte hat sich unserer Meinung nach etwas verbessert. Sogar japanische Künstler waren vor Ort und boten schnelle Skizzen von Besuchern an. Wir hoffen, dass sich dieser Bereich im nächsten Jahr einen eigenen Raum verdient, da er zwischen Tür und Angel angesiedelt war.

Entwicklung der Connichi

Ein wenig traurig wirkt, dass die Besucherzahlen keine großen Sprünge mehr gemacht haben. Bereits im letzten Jahr verkündete die Connichi die Marke von 26.000 Besuchern geknackt zu haben. Damit zählt sie zu einer der größen deutschen Conventions in diesem Bereich. Doch 2016 stieg die Zahl nicht mehr so stark. Der Verein stößt wohl an die Grenzen der Messe. Wir hoffen, dass es nicht so ist!

Im Großen und Ganzen war die Convention trotz Regens ein schöner Besuch und wir freuen uns auf noch mehr Ideen im nächsten Jahr!

 

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.