Inou Battle within Everyday Life

Der deutsche Publisher KAZÉ gab am Donnerstag bekannt, dass er den am 06. Oktober erscheinenden Anime Inou Battle wa Nichijou-kei no Naka de lizenziert hat. Der SimulCast ist dann über AnimeonDemand zu sehen.

In den letzten Monaten wurden Lizenzierungen vor der eigentlichen Ausstrahlung eines Anime immer beliebter. Dies ist den SimulCasts und stärkerem Konkurrenzdruck geschuldet. So muss sich auch KAZÉ vor Beginn der Season schon für einige Anime und deren Lizenzierung entscheiden. Neben Psycho-Pass 2 wurde diesmal auch „Inou-Battle wa Nichijou-kei no Naka de“ ausgewählt, der hierzulande Inou Battle within Everyday Life heißt.

Der Anime stammt vom Studio Trigger, das auch Kill la Kill produziert hat. Die Produktionsleitung hat der Chef des Studios, Masahiko Otsuka, übernommen. Das Character Design stammt von Satoshi Yamaguchi, der bereits bei Blood+, Guren Lagann, Kill la Kill oder Magi – The Labyrinth of Magic als Key-Animator gearbeitet hat.

Der Anime ist eine Adaption der 7-bändigen Light Novel des Mangaka Kota Nozomi. Die Illustrationen in der Light Novel stammen einem Künstler mit dem Pseudonym 029.

Trailer

Handlung

Vor einem halben Jahr, wurde 4 Mitgliedern des Literaturklubs und der Nichte ihres Schuldirektors, die sich im Grundschulalter befindet, zu übernatürlichen Kräften verholfen.
Während der Junge im Klub, Ando Jurai, mit der Kraft gesegnet wurde schwarze Flammen zu erzeugen und zu kontrollieren, erhielten die Mädchen eine Reihe von sehr mächtigen Fähigkeiten:
Tomoyo bekam die Kraft Zeit zu beschleunigen, zu verlangsamen oder sogar zu stoppen. Hatoko erhielt die Möglichkeit die 5 Elemente (Feuer, Wasser, Erde, Luft und Wind) zu kontrollieren. Der kleinen Chifuyuwurde zu der Kraft, Dinge zu erschaffen und zu gestalten, verholfen und Sayumi wurde es möglich Objekte zu reparieren und Lebewesen zu heilen.

Wie auch immer, seit die fünf ihre Kräfte erhalten haben, hat sich nichts groß an ihrem täglichen Leben verändert. (Quelle: anisearch.com) 

Werbung
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.