Die mysteriösen Ereignisse rund um die einzelnen Könige geht in die nächste Runde. Wie bereits berichtet, soll dem K-Franchise eine Kino-Animeserie hinzugefügt werden.

Kurzum, die Animationsstudios GoRA und GoHand verkündeten, dass das Anime-Projekt immer anfangs des Monats in den japanischen Kinos laufen soll. Hierzu sollen jeden Monat von Juli bis Dezember 2018 je eine Episode des Projekts ausgestrahlt werden.

Bereits im Jahr 2012 lief die erste Staffel des Animes in Japan. Kurz darauf erschien ein Kinofilm – K: Missing Kings – und im Oktober 2015 startete dann die zweite Staffel mit dem Titel K: Return of Kings. Dementsprechend durfte sich das beliebte Franchise im Anschluss auch über mehrerer Mangas, Romane und Kurzgeschichten erfreuen. Ferner basiert das Projekt K: Seven Stories auf genau dieser Manga- und Animevorlagen.

Trailer

Ebenfalls wurde am Donnerstag ein kurzer Trailer zu K: Seven Stories von King Records veröffentlicht. Unter anderem wurde dadurch das Titellied „Seven Stories“ von angela preisgegeben.

Vorläufiger Name & Erscheinungsdatum

Jedoch werden statt der irrtümlichen 7 nur 6 Episoden ausgestrahlt. Folglich wird das Projekt mit folgenden Episodennamen und Daten im Juli beginnen:

Episode 1 R:B ~Blaze~ erscheint am 7. Juli

Episode 2 SIDE:BLUE ~Tenrō no Gotoku~ folgt am 4. August

Episode 3 SIDE:GREEN ~Uwagaki Sekai~ erscheint am 1. September

Episode 4 Lost Small World ~Ori no Mukō ni~ folgt am 6. Oktober

Episode 5 Memory of Red ~BURN~ erscheint am 3. November

Episode 6 Circle Vision ~Nameless Song~ schließt das Projekt am 1. Dezember ab

Zudem wird neben jeder Episode ein kurzes Spin-off mit dem Namen The Idol K ausgestrahlt.

Besetzung

Des Weiteren enthüllte die offizielle Webseite, welche Synchronsprecher am Projekt beteiligt sein werden. Diese dürften schon von vorherigen Adaptionen des Franchise bekannt sein.

  • Kenjiro Tsuda als Mikoto Suoh
  • Tomokazu Sugita als Reisi Munakata
  • Kenjiro Tsuda als Gōki Zenjō
  • Kazuyuki Okitsu als Nagare Hisui
  • Rie Kugimiya als Sukuna Gojo
  • Mamoru Miyano als Saruhiko Fushimi
  • Jun Fukuyama als Misaki Yata
  • Takahiro Sakurai als Izumo Kusanagi
  • Yuuki Kaji als Tatara Totsuka
  • Daisuke Namikawa als Yashiro Isana
  • Daisuke Ono als Kuroh Yatogami
Auch interessant:
Weiterer Trailer zu Dragonball Super: Broly veröffentlicht

Handlung

Allerdings ist es noch nicht ganz sicher von was die jeweiligen Filmen jeweils handeln werden, aber die vorläufigen Titel geben immerhin Hinweise darauf.  Ferner ist auch noch unklar, ob es sich um einen 7-teiligen Film oder um sieben eigenständige Filme handeln wird.

Zur Auffrischung hier noch die Handlung der ersten Staffel:

Faul, fauler, am faulsten, Yashiro Isana. Er schnorrt das Essen von den Mitschülern und verpennt den Tag am liebsten auf dem Dach mit seinem Kätzchen. Kein Wunder, dass er als Sonderling gesehen wird. Als er einen kleinen Botengang für eine Mitschülerin machen muss, wird er Zeuge eines Bandenkrieges. Und plötzlich richtet sich alle Aufmerksamkeit auf ihn. Auf seiner Flucht wird er von Kuroh Yatogami gerettet, vor dem er aber ebenfalls flüchten muss, trachtet ihm dieser doch genauso nach dem Leben wie alle anderen. Aber besser geht ja bekanntlich immer: kaum zuhause angekommen, sitzt ein nacktes Mädchen namens Neko auf seinem Bett, das über magische Kräfte zu verfügen scheint. Und dann klingelt auch noch Kuroh ganz höflich an der Tür. (© Anisearch)

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEAnime News Network
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.