Japanisches Weihnachtsgebäck – Sesam Plätzchen

©wagashi-net/Amatō

Bald ist es wieder so weit. Weihnachten, das Fest der Liebe, steht kurz vor der Tür. Aber was wäre es schon ohne Kekse?

Im zweiten Teil dieser Reihe stellen wir euch ein leckeres Rezept für schwarze Sesam Plätzchen vor, die von vielen wegen ihres Aussehens auch Takoyaki Kukki genannt werden.

Was wir brauchen:

80g schwarzer Sesam
20g Haselnüsse, gerieben
300g Weizenmehl
200g Butter
100g heller Rohrzucker
Prise Salz
2 Eigelb

Einige Esslöffel schwarzen Sesams zum bestreuen

Für die Glasur: 1/2 Tasse Puderzucker mit 1 El Wasser und 1 El Sake (oder Milch je nachdem ob man Sake verwenden möchte) vermischen bis eine dicke Glasur entsteht.

Die Zutaten sollten alle Raumtemperatur haben, also wieder erst einmal alles raus stellen bevor wir anfangen.

Als nächstes rösten wir den Sesam in einer Pfanne bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten bis er anfängt angenehm zu duften.

Nun verkneten wir die Butter mit dem Zucker und den Eigelben mit einem Handrührgerät, fügen die Prise Salz und den Sesam dazu und streuen das Mehl darüber.

Jetzt ist eure Muskelkraft gefragt, denn das Ganze muss nun ordentlich mit der Hand zu eine homogenen Masse verknetet werden.

Ist das geschafft, wickelt ihr den Teig einfach in Frischhaltefolie und lasst ihn für 2 Stunden im Kühlschrank ruhen.

Wenn der Teig wieder schön fest geworden ist, könnt ihr ihn herausnehmen und kleine Kügelchen (ca. 2 cm) formen. Die Oberfläche wird nun in den ungeröstete Sesamsamen gedrückt.

Nun geht es ans Backen. Die Kekse dafür am besten 12-15 Minuten in einem vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene schön knusprig bräunen.

Nun nur noch die Glasur auftragen und fertig. Dafür benutzt ihr am besten eine Spritztülle (falls ihr keine habt könnt ihr euch ganz leicht eine selbst basteln, indem ihr einfach die untere Ecke einer Plastiktüte abschneidet).

Studentin und Cosplayerin seit der ersten Stunde !
Ich bin außerdem sehr interressiert an Kullinarischer Vielfalt und möchte euch gerne daran teilhaben lassen, indem ich unter anderem auch gerne mal Rezepte hier teile :)