Als junger Verlag benötigt altraverse fortlaufende Unterstützung, um die Qualität seiner Produkte gewährleisten zu können. Finanziellen Support bieten dabei besonders Investoren. Ein solcher ist kürzlich bei dem Hamburger Verlag eingestiegen und dieser stammt aus Japan!

Bereits vor einiger Zeit gab die deutschsprachige Website buchreport bekannt, dass das japanische Verlagshaus Hakusensha in den deutschen Mangaverlag investieren wird. Geschäftsführer Doktor Joachim Kaps und sein Team freuen sich über zusätzliche Unterstützung.

Diese bringt neben Kapital auch allerhand Erfahrung mit dem japanischen Medium mit. Auch Kazuhiko Torishima, der Präsident von Hakusensha, zeigt sich zufrieden mit der Partnerschaft. So zitiert ihn der buchreport wie folgt:

„Die Branche ist voll von Verlegern, die sich darum reißen, einen Manga herauszugeben, wenn er gut läuft, sich aber sofort zurückziehen, wenn der Erfolg nachlässt. Dr. Joachim Kaps hingegen ist ein idealer Geschäftspartner, denn er liebt Manga, berücksichtigt seine Prognosen, wie der Markt in fünf oder zehn Jahren aussehen wird, in seinen Planungen, und arbeitet entsprechend gründlich. Ich bin stolz darauf, in sein Konzept zu investieren und freue mich, mit ihm zusammenarbeiten zu können.“ (© 2019 buchreport.de)

Der erwähnte Hakusensha-Verlag gehört in Japan zu der sogenannten Hitotsubashi Gruppe, welcher die Publisher Shueisha und Shogakukan ebenfalls angehören. Diese drei Verlage sind allesamt wahre Größen und das längst nicht mehr nur in Fernost. Mit der Investition nähert man sich somit auch dem europäischen Markt an.

Auch interessant:
Release von Cells at Work! verschiebt sich

Hakusensha ist beispielsweise für Titel wie Yona – Prinzessin der Morgendämmerung und Die rothaarige Schneeprinzessin bekannt. Die aktuelle Verzögerung beider Titel geht im Übrigen nicht auf die Kooperation der beiden Parteien zurück, dies bestätigte Joachim Kaps kürzlich offiziell.

Ob diese Kooperation jedoch einen Einfluss auf die zukünftige Titelauswahl von altraverse haben wird, ist unbekannt. Allerdings dürften mit Annäherung der beiden Geschäftspartner diverse Vorteile während des Prozesses der Lizenzierung einhergehen. Fans können sich also freuen!

altraverse über sich

Folgt uns ins altraverse! Wir haben uns vorgenommen, die Welt der Manga im deutschsprachigen Markt noch einmal ordentlich durcheinanderzuwirbeln. Unser Team besteht aus einer Gruppe von Leuten, die schon seit einigen Jahren in der Mangawelt aktiv sind und es nicht lassen konnten, noch einmal ganz von vorne anzufangen.

Wir lieben Manga – in Form von Büchern, aber auch in allen anderen Formen.

Während die Charaktere aus der Welt der Manga in Japan in vielen unterschiedlichen Formen präsentiert werden und durch zahllose Fanartikel zu einem Stück Alltagskultur für ihre Leser geworden sind, ist das legale Angebot an Fanartikeln in Europa noch immer vor allem auf Bücher und Trickfilme beschränkt. altraverse will das ändern und die Türen der Mangawelt auch hierzulande für neue Produkte und neue Zielgruppen öffnen. Bücher und digital erzählte Geschichten im Zentrum von 360-Grad-Lebenswelten – das wollen wir Schritt für Schritt umsetzen. (© altraverse)

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kat Rin
Gast
Kat Rin

Super! 👍🏼 👍🏼👍🏼