Der Abschlussfilm von Mizuki Kiyama von der Tokyo University of Arts gewann auf dem diesjährigen 27. Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart einen begehrten Preis für Animationsfilme.

Das 27. Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) fand dieses Jahr im Zuge der Coronakrise vom 5. – 10. Mai digital statt. In verschiedenen Wettbewerben traten auch dieses Jahr Animationsfilme gegeneinander an. Die Einreichungen für die zwei internationalen Wettbewerbe „Grand Prix“ und „Lotte Reiniger Förderpreis für Animationsfilm“ kamen von Filmemachern aus aller Welt.

Der knapp 7-minütige Kurzfilm Kujiranoyu („Bath House of Whales”) von Regisseurin Mizuki Kiyama holte sich den mit 10.000,00 Euro dotierten „Lotte Reiniger Förderpreis für Animationsfilm“! Der Kurzfilm wurde von der Tokyo University of the Arts und dem Oscar-nominierten Animator Koji Yamamura 2019 produziert.

Die fünfköpfige Jury begründete ihre Wahl wie folgt:

„Bei der Wahl des Gewinners des Lotte Reiniger Förderpreises wurde die Jury von einem Film angezogen, der Momente der Intimität und des Staunens in einer Welt der Erwachsenen erzählt. Der Film greift bei der Gestaltung seiner ätherischen Bilder auf japanische Drucktraditionen zurück und ruft das Gefühl des Staunens hervor, das die Einbindung eines Kindes in die täglichen Rituale der Gesellschaft begleitet. Dank eines ausgeprägten Sinnes für Animation und einer soliden Regie kann das Publikum die Emotionen des Films durch den Rhythmus der Körper, Farben und Töne spüren.“ (Auszug, © ITFS)

Mehr über die Preisträger 2020 und das Festival erfahrt ihr auf der Festival-Website ITFS.

Kurzfilm Kujiranoyu („Bath House of Whales”)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.