Ein Mann wurde in der U-Bahn von Tokio, Präfektur Machida, geschnappt, nachdem er vorher eine Frau getreten hatte.

Angeblich soll der Mann die Frau, die lediglich Musik hörte, getreten haben, bevor diese auf der Straße beinahe zusammengestoßen wären, das gab die Polizei am Montag bekannt. Gefasst wurde er aber scheinbar wegen aggressiven Verhaltens.

Shoichi Nagai (55) wurde bereits am Freitag festgenommen, nachdem er sein Verhalten mehrmals abstritt. Bereits am Donnerstag ist der Vorfall mit der Frau passiert. Er war auf dem Fahrrad unterwegs, als der beinahe ein Unfall passiert ist.

Er schrie die Frau lautstark an, da er der Meinung war, sie wäre zu sehr von ihrem Handy abgelenkt. Lautstark zeigte er sein Brusttattoo vor und meinte lediglich „Ich bin ein Yakuza”.

Ob die Frau wirklich auf ihr Handy geschaut hatte zu diesem Zeitpunkt, ist unklar. „Ich sagte ihr, es ist gefährlich, ein Smartphone beim Laufen zu benutzen, aber sie hat sich nicht entschuldigt”, so Nagai zur Polizei.

QUELLEJapantimes

Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.