Japan – Missbrauchsland der Social Media und YouTube-Witzfiguren

Logan Paul Youtube
© YouTube / Logan Paul

Japan ist das Land der aufgehenden Sonne. Für viele YouTuber zurzeit aber scheinbar eher das Land über das man sich lustig machen kann.

Nach Logan Paul wurde die nächste Tat bekannt gemacht, die von vielen als rassistischer Akt dargestellt wird. Logan Paul machte sich über den Selbstmordwald in Japan lustig und hat auch mit Pokébällen um sich geworfen und damit die Einwohner belästigt.

Die neuen zwei YouTuber setzen dem Ganzen nun noch eine Schippe drauf. Sie machen sich nicht nur über die Aussprache lustig oder spielen mit den Krustentieren. Die Krönung ist wohl die Kindesentführung, die zwar laut den YouTubern nur gespielt ist, aber die dennoch völlig unverantwortungsvoll auf YouTube hochgeladen wurde.

Eine Entschuldigung der zwei kam bisher noch nicht. Ihre Begründung hierfür ist, dass es doch erkenntlich ist, dass alles nur gestellt wäre. Doch viele Fans und Zuschauer sind damit gar nicht einverstanden, denn sie sehen es nicht als Spaß, selbst wenn es inszeniert ist.

Video zur Tat

 

QUELLEIntouchweekly

Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.