Pokémon Go Hype vorbei

Pokémon Go startete Anfang Juli in Deutschland und überall sah man neue Spieler der App. Doch wo sind diese hin? Wir haben mal geforscht …

Am Donnerstag gab The Pokémon Company bekannt, dass der Meilenstein von 500 Millionen Downloads erreicht wurde. Ein erstaunlicher Erfolg, doch fragt man sich, wo diese 500 Millionen Spieler sind, die immerhin ca. 7% der Erdbevölkerung ausmachen?

Laut erhobener Daten hat Pokémon Go seit Juli etwa 15 Millionen täglich aktive Nutzer verloren, bleiben noch ca. 30 Millionen übrig. Dabei ist außerdem die Zahl der Downloads stetig gesunken und die durchschnittliche Spielzeit hat sich verringert. Alles Anzeichen für ein Abflauen des Hypes.

Hauptgrund dürften die neuen Updates vom Entwickler Niantic sein, die vielen Spielern eher bitter aufgestoßen sind. Funktionen werden entfernt, andere versteckt und keinerlei positiven Features kamen dazu. Das Spiel befindet sich sozusagen im Stillstand, da noch immer die Interaktion mit anderen Spielern fehlt, die erst dafür sorgen dürfte, dass Nutzer der App treu bleiben.

Du bist neu im Spiel? Unsere Anfänger-Tipps für Pokémon Go!

In Deutschland hat auch das Wetter einen Strich durch die Rechnung der Entwickler gemacht. Ob hitzige Tage oder Regenwetter, schon unangenehme Wetteränderungen rauben die Lust am Spiel, denn der Outdoor-Faktor hat seine Tücken.

Viele Händler dürften sich jetzt ärgern, da sie doch auf den Pokémon-Zug aufgesprungen sind. Ob der Yourfone-Laden mit seiner Pokémon Go-Werbung für Tarife oder die Großkäufer von Power-Banks, die sich eine goldene Nase mit dem Akkudurst der beliebten App verdienen wollten. Viele haben sich im Hype verschätzt und werden nun auf der Ware sitzen bleiben.

Ärgerlich für Niantic, da das neue Armband Pokémon Go Plus Ende September in den Handel kommt und ausgerechnet jetzt die Apple Watch Pokémon Go unterstützt. Wir sind jedenfalls gespannt, ob der Hype dadurch oder wegen besserer Updates neu entfacht wird.

Werbung
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.