Wer an Japan denkt, dem fallen sicherlich einige seltsame Dinge über das Land ein. Automaten mit benutzter Unterwäsche, verrückte Werbung usw. Jetzt wurde ein Hotel entdeckt, dessen Personal aus Robotern besteht.

Viele kennen Hotels ohne Personal bereits. Diese anonymen Gebäude, die nur Automaten zum Bezahlen und andere Technik besitzen. In Japan wird dieses Konzept etwas korrigiert. Statt auf Personal zu verzichten, wurde es dort robotisiert.

Wer in das Henna Hotel in Sasebo, Präfektur Nagasaki, eincheckt, den erwartet ein bunter Haufen an Blech. Gleich in der Lobby wartet ein flauschiger Mini-Roboter darauf, die Gäste während des Check-Ins zu unterhalten. Dieser kann sogar Fotos für Gäste ausdrucken.

Der süße Roboter druckt gerade ein Foto aus.
Der süße Roboter druckt gerade ein Foto aus.

An der Rezeption wartet ein etwas größerer Roboter auf seinen Einsatz. Dieser ist den Gästen bei Fragen behilflich, wenn er sie denn versteht. Doch dafür sind seine Aussagen oftmals hilfreich.

ss+(2015-07-22+at+10.50.21)
Der kleine Concierge.

Am Check-In sind auch weitere Roboter anzutreffen. Man hat hier die Auswahl zwischen einem humanoiden Roboter oder einem kleinen Dinosaurier mit Pagen-Hut und Fliege.

ss+(2015-07-22+at+10.52.19)

ss+(2015-07-22+at+10.52.30)

Auch Roboter, die man auf den ersten Blick als solche erkennt, trifft man hier an. Zum Beispiel bringt ein Roboter-Portier das Gepäck ins Zimmer und verlangt nicht einmal Trinkgeld. Einfach die Zimmernummer eingeben und schon fährt er los. Dabei spielt er sogar Musik, um die Gäste zu unterhalten.

ss+(2015-07-22+at+10.55.05)

Wie der Roboter die Gepäckstücke bis in die 5. Etage hochbekommt, fragst du dich? Er hat natürlich Hilfe dabei. Ein zentraler Roboterarm koordiniert das Gepäck und schickt es in die richtige Etage, wo der kleine Portier auf diesen wartet.

Jedes Zimmer ist auf dem neuesten Stand der Technik. Vieles wird über Sprachsteuerung geregelt. Auch werden Putzroboter genutzt, um die Zimmer sauberzuhalten.

ss+(2015-07-22+at+11.00.32)

Nur beim Schutz sind Roboter nicht involviert. Die Kontrolle per Überwachungskamera wird zum Glück noch von Menschen übernommen.

Ein Doppelzimmer kostet im Henna Hotel gerade mal 100 bis 150€. Für japanische Verhältnisse sehr günstig. Dies liegt wohl an den geringen Lohnkosten, da japanische Hotelangestellte etwas mehr als die Deutschen verdienen.

Werbung
Ehemals studierte ich Japanologie und Sinologie in Frankfurt. Mittlerweile bin ich im (Online-)Marketing international aktiv und leite den Japan-Bereich der EpicCon (epiccon.de). Japaniac startete als Hobby, um meine Zuneigung zur japanischen Kultur auszuleben. Dabei werde ich von Gleichgesinnten unterstützt!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.