Ocolus-Gründer Palmer Luckey ist einer der Menschen, denen es nicht gerade an Geld mangelt. Bereits 2015 war er rund 700 Millionen Dollar schwer. Dieser wandte sich nun persönlich an den Light-Novel Autor Tappei Nagatsuki.

Luckey hat den Light-Novel Autor direkt gefragt, an wen er sich wenden muss, um einen „Re:Zero Rem IF”-Film oder Anime zu finanzieren. Bei „Re:Zero Rem IF” meint Luckey ein Extra-Kapitel, in dem Rem und Subaru gemeinsam fliehen, anstatt einen Weg zu finden, um gegen die Kultisten zu kämpfen und das Dort vor der Ausrottung zu bewahren.

Dieses Kapitel wurde online veröffentlicht und wurde dann zu einer 290-Seiten Light-Novel verpackt, welche es zu dem Anime & Blu-ray Release gab.

Auch interessant:
Attack on Titan nähert sich dem Ende

Bisher hat Luckey zumindest öffentlich noch keine Antwort von den RE:Zero-Machern erhalten. Fans müssen also weiterhin hoffen, jedoch stehen die Chancen mit möglichen Investoren wie beispielsweise Luckey deutlich besser.

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEAnimeNewsNetwork
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.