Hatsune Miku ist ein virtueller Superstar in Japan. Sie ist auf Bahnen, Flaggen, T-Shirts und mehr zu sehen. Doch nun gibt es sogar in China ein Restaurant – ganz im Zeichen Hatsune Mikus.

Seit 2007 begeistert der virtuelle Popstar in Japan sowohl Jungs als auch Mädchen. Als Maskottchen für eine gleichnamige Sprach-Software entworfen, hat sie sich zu einer der größten Marketing-Größen in Japan entwickelt. Allein bis zum Jahr 2013 wurden 100.000 Songs mit Hatsune Miku als Interpretin veröffentlicht. Auch wurden bisher über eine Million Illustrationen mit ihr hochgeladen.

Das Restaurant, welches in der Stadt Yulin in der Provinz Guangxi  zu finden ist, heißt „Hatsune mit Moe“ oder im Original „Moe to Hatsune.“ Moe bezeichnet in diesem Fall eine besondere Niedlichkeit.

Auch interessant:
Von Blüten und Zukunft: Bekanntgabe der Maskottchen-Namen der Olympische Spiele 2020!

Die Dekoration des Restaurants wirkt trotz des großen Idols eher schlicht. Auch die Speisekarte präsentiert eher gängige Produkte, die keinesfalls an das Idol angepasst sind. Ob der Besitzer eine Erlaubnis hat, Hatsune Miku als Thema zu nutzen, ist nicht bekannt. Doch schon des Öfteren haben chinesische Unternehmer illegal Markennamen genutzt wie beim unerlaubten Apple Store.

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLEANN
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.