Die Doai Haltestelle in der Gunma Präfektur zählt zu einer der fürchterlichsten Haltestellen Japans. Doch was verbirgt sich dahinter?

Das Video welches der Twitteruser @p_gotcha dazu gedreht hat, sollte man gut auf sich wirken lassen. Und wem es zu wenig schaurig ist, der kann es mit Hintergrundmusik auf sich wirken lassen.

Der ganze Weg erstreckt sich in die Dunkelheit nach unten. Durch leicht verlassene Tunnel, mehrere Treppenstufen entlang. Der Fußweg nach unten dauert im Schnitt 15 Minuten, ist also auch nicht gerade kurz.

Unter der Woche halten nur 5 Züge pro Tag im Bahnhof. Ist man also ein paar Minuten zu spät muss man jede Menge Wartezeit mit einkalkulieren.

Station

Station mit Musik

Kennt ihr schon unsere mobile App? Mit ihr könnt ihr nun auch unterwegs alle Neuigkeiten bei Japaniac nachlesen.

Kostenlos verfügbar für Apple und Android
QUELLESoranews
avatar
2000

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Uwe Christ
Gast
Uwe Christ

Das ist ja wirklich unheimlich da durch zu laufen,so ewig lang bis zum Ziel.