Das Ganze soll in der ehemaligen Grundschule von Tokushima seine Pforten öfffnen. Über 300.000 Mangas sollen dort ihren Platz finden.

Es soll sogar das Kyoto Internationale Manga Museum übertreffen mit seiner Vielfalt an Mangas. Das ganze Projekt soll zwischen 1,8 und 2,7 Millionen Dollar kosten, was ungefähr zwischen 1,5 und 2,4 Millionen Euro wären. Das Ganze soll vom Presidenten des Do Media Unternehmens, Yasushi Fujita finanziert werden.

Die Bibliothek wird nicht nur physische Titel zum Ausleihen anbieten, sondern ebenfalls digitale Mangas zum Ausleihen. Die Fertigstellung des Projektes ist für 2018 geplant.

Auch interessant:  altraverse-Lizenzen für September und November!
Werbung
QUELLEAnime News Network
Stellvertretender Chefredakteur bei Japaniac. Zuständig für Gewinnspiele oder andere Specials. In meiner Freizeit habe ich nichts gegen eine entspannte Runde an der Konsole. Leidenschaftlicher Anime-Fan und nerdiger Otaku seit mehreren Jahren.

11
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2000

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Pauline Lederhausen
Gast
Pauline Lederhausen

Claudia Hennicke da müssen wir hin!????????????

Theresa GiocciLan
Gast
Theresa GiocciLan

Sebastian Berger Stefan Zieglhuaba Tobias Turo nächstes reiseziel würd ich sagen 😉 !

Lisa Neumann
Gast
Lisa Neumann

Lara Latos wenn ich dich in Japan besuchen komme gehen wir da mal hin ????✌

trackback
» Größte Manga-Bibliothek der Welt geplant

[…] Größte Manga-Bibliothek der Welt geplant […]

Diana Bauer
Gast
Diana Bauer

Buket Selina Sivritas

Morten Kristoffer Juhl
Gast
Morten Kristoffer Juhl

Noaly Norps 🙂

Ylva En
Gast
Ylva En

Sabrina Haas ????

Maral Fa
Gast
Maral Fa

Anisha McCampbell ????

Lydia Burr
Gast
Lydia Burr

Susanne Ju Saskia Ahrens ich will da hin????????