Mangaka erweisen altem Arbeitsplatz die letzte Ehre

Graffiti im Manga-Stil

Informier dich!

Verpönte Körperkunst?

Was bei uns zu Lande schon zum absoluten Standard gehört, ist in Japan noch immer nicht ganz unproblematisch. In Deutschland besitzt bereits jeder fünfte...

Weihnachtsschmankerl für Japanfans

Bald ist es wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür. Für all jene unter euch, die noch dabei sind passende Geschenke zu finden,...

Von Blüten und Zukunft: Bekanntgabe der Maskottchen-Namen der Olympische Spiele 2020!

In weniger als zwei Jahren wird die feierliche Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio stattfinden. Nachdem zum Jahresanfang bereits das Design der Maskottchen...

Anime-Gullideckel als Touristenattraktion?!

Die Stadt Numazu hat sich als Magnet für Touristen eine etwas andere Art der Dekoration ausgesucht: Gullideckel im Design des beliebten Anime Love Live! Sunshine!!!. Vor...

KitKat Ruby: Der rosa Riegel kommt nach Deutschland!

Moment? Richtig gelesen? Rosa Riegel? Genau! KitKat Ruby war schon in Japan und Korea der letzte Schrei in den Süßwarenabteilungen zu Anfang des Jahres....

In Japan wurde die baufällige Zentrale von Shogakukan Inc., einem japanischen Verlag, der in Europa für Mangabekannt ist, zu einer einzigartigen Leinwand.

25 namhafte Mangaka, darunter Fujiko Fujio A (Doraemon) und Naoki Urasawa (Monster), haben am 09.08.13 dem Bauwerk die letzte Ehre erwiesen, indem sie die Wände und Fenster des Erdgeschosses, der 5. Etage, des Kellers und des Treppenhauses mit ihren Charakteren verewigten.

Am 22.08.13 taten es ihnen 83 weitere Mangaka gleich und vollendeten somit ein kurzlebiges Gesamtwerk. Denn schon am 02.09.13 begann man mit dem Abriss, um für ein erdbebensicheres Gebäude Platz zu machen. Damit endet die Geschichte des im Jahre 1967 fertiggestellten Gebäudes, welches vielen Mangaka einen Ort zum Arbeiten bot.

manga2

Für Anhänger der Mangaka gab es durch die mediale Aufmerksamkeit noch einmal am 24. & 25. 08. eine Besichtigung durch das Erdgeschoss. Bei diesem Ereignis nahmen mehr als 8.000 Besucher teil.

Für die Nachwelt sind alle Kunstwerke auf der Website von Shogakukan und auf der Unterseite Comic-Soon zu betrachten.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Lesetipps

Neues Making of von Lightning Returns: Final Fantasy XIII

Square Enix hat heute weitere Einblicke in die Arbeitsprozesse von LightningReturns: Final Fantasy XIII gebracht. Schon Ende August veröffentlichte Square Enix einen „Making of“-Teil des Spiels. Im neuen zweiten Teil begleitet die englische...

Dragonball Super vorbestellbar!

Wir berichteten erst kürzlich darüber, dass sich der Publisher KAZÉ die Rechte an Dragonball Super gesichert hat. Jetzt besteht auch die Möglichkeit den Anime...
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend